C-Jugend Spielberichte

09 Mar 2018

Guter Start in das Jahr 2018

Kreisliga

Gelungener Rückrundenauftakt

Einen gelungenen Rückrundenauftakt können unsere C-Junioren nach 3 Spielen im Jahr 2018 aufweisen.

 

ASV/DJK Eppelheim

Im ersten Spiel trat unser Team auswärts zum Nachholspiel in Eppelheim an. Nach einer erfolgreichen Hallenkreismeisterschaft, in der man einen sehr guten 5. Platz erreichen konnte und nur den höherklassigeren Teams aus Sandhausen, Walldorf, Kirchheim und Lobbach den Vortritt lassen musste, wollten wir gleich zeigen, dass wir das Fußballspielen auf dem Feld nicht verlernt hatten. So starteten unsere Jungs sehr dynamisch ins Spiel und konnten sich innerhalb kürzester Zeit eine absolut verdiente 3:0 Halbzeitführung herausschießen. Auch nach dem Wechsel blieb Blau-Gelb weiter in der Spur und schraubte das Ergebnis auf den Endstand von 6:1. Somit war der Anfang gemacht und das schwere erste Spiel nach längerer Feldpause konnte erfolgreich und ungefährdet bestritten werden.

 

FC Bammental

Ein wenig anders war dies dann in der nächsten Partie gegen Bammental. Auch dieses Spiel war eine Nachholpartie und sollte eine Herausforderung in zweifacher Hinsicht werden. Zum einen präsentierte sich Bammental an diesem Tag nicht wie ein Tabellenletzter mit null Zählern auf dem Konto und zum anderen waren die Außentemperaturen von nahe an der minus 10 Grad Grenze alles andere als fußballfreundlich. So kam es, dass die Spieler beider Teams erstmal mehr damit beschäftigt waren ihre Winterkleidung während des Spiels so zu sortieren, dass man den eisigen Temperaturen auf dem Feld Stand hielt und mit dieser Vielzahl an Bekleidungsstücken auch noch irgendwie ordentlich Fußball spielen sollte. Bammental gelang dies bis zur Halbzeit besser und ging mit einer verdienten 2:0 Halbzeitführung  in die Kabine. Nach dem Wechsel zeigte dann aber auch unser Team, dass es nicht gewillt war so ganz kampflos den Gästen aus Bammental die ersten Punkte zu überlassen. Wichtig waren ein schnelles Anschlusstor zum 1:2 direkt nach Wiederanpfiff und der schnelle Ausgleich nur 5 Minuten später. Dem weiter anwachsenden Druck unseres Teams hatte der Gegner im späteren Spielverlauf nicht mehr viel entgegenzusetzen und so belohnte sich unsere Mannschaft dann doch noch mit einem hart erkämpften Heimsieg und drei weiteren Toren in den letzten 5 Spielminuten zum 5:2 Endstand. Fazit dieser Partie: Schwierige Bedingungen ließen ein normales Fußballspiel nicht zu. Auch nach Rückstand sind wir stets in der Lage das Blatt noch gänzlich zu wenden und mal mit einem schmutzigen Sieg vom Feld zu gehen.

Im dritten Spiel nach der Winterpause sollte der Gegner eigentlich Nußloch heißen. Aufgrund widriger Witterungsbedingungen wurde dieses Spiel jedoch abgesetzt und auf einen späteren Zeitpunkt verlegt.

 

FC Astoria Walldorf

So empfingen wir am vergangenen Wochenende die U13 Mannschaft von Astoria Walldorf auf dem Köpfel. Hier hatten wir noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen und diese Rechnung sollte im Rückspiel dann auch beglichen werden. Müßig zu erwähnen, dass beim Gegner immer wieder Spieler des Jahrganges 2004 mitagieren und die eigentliche „U13“ des Gegners in eine halbe „U14“ verwandeln aber dennoch war dies nur eine Randnotiz und sollte an diesem Spieltag nicht ausschlaggebend sein. In den ersten 35 Minuten der Partie neutralisierten sich beide Teams mehr oder weniger im Mittelfeld. Unser Team war darauf bedacht dem Gegner aus Walldorf wenig Raum zu spielerischer Entfaltung zu bieten und der Gegner schaffte es nicht Lösungen zu kreieren um uns ernsthaft in Gefahr zu bringen. So blieb es zur Pause bei einem leistungsgerechten 0:0.                              Nach Wiederanpfiff begannen wir taktisch ein wenig verändert und das sollte sich auszahlen. Der Gegner wusste mit dieser taktischen Neuausrichtung nicht umzugehen und so erzielten wir innerhalb kürzester Zeit zwei sehenswerte Treffer zur 2:0 Führung. Mehr Tore sollten dann nicht mehr fallen und so verließen wir das Feld nach 70 Minuten verdient als Sieger.

Für die folgenden Wochen und anstehenden Spiele konnten wir sehen, welche positiven Akzente unser Team setzen kann und in welchen Bereichen es weiterhin gilt hinzuzulernen und sich weiterzuentwickeln.

Tabellenplatz 2 ist ein erfreuliches Zwischenergebnis und Lohn für eine tolle Mannschaftsleistung die wir schon beim nächsten Spiel gegen die U13 des SV Sandhausen bestätigen wollen.

18 Oct 2017

Nach 0:2 noch 5:2!

Kreisliga SP 4: Heimspiel gegen SG Horrenberg/​Dielheim

......nach 17 Minuten 0:2 zurück gelegen......einen Elfmeter "vergeben" (Regelkunde: Doppelberührung)......trotzdem bis zur Pause zum 2:2 ausgeglichen......druckvoll in die 2. Halbzeit......nach 46 Minuten das Spiel gedreht: 4:2......ein verwandelter Elfmeter......noch einen Elfmeter vergeben......5:2.

Montag: SP 5 gegen Wieblingen

Dienstag: Elfmeter-Training

13 Oct 2017

Auch früher nannte man sowas nicht Freundschaftsspiel...

Testspiel: SG Baiertal / Schatthausen

Aus der Kurpfalz in den Kraichgau zu fahren ist manchmal ein Abenteuer. Ein kampfbetontes Spiel ist durchaus eine großartige Sache. Wenn aber bei einem Testspiel einer der Spieler vom Heimschiedsrichter eine 3min-Strafe für Nachtreten erhält - vom Verbandsschiri hätte es glatt Rot plus Sperre gegeben - stimmt was nicht.

 

Das Ergebnis, unsere Niederlage (7:5 für die SG B/S) wird zur Randerscheinung und auch die schnelle, schnörkellose Spielweise der Gastgeber, mit der sie sich den Sieg verdient haben, hätte mehr Würdigung verdient gehabt, wenn einige Jung-Kicker aus den Wieslocher Ortsteilen sich nicht vor allem durch wiederliches Verhalten hervorgetan hätten. Die Höhepunkte:
- Ellbogen-Schlag gegen Louis, während der Ball in der anderen Hälfte des Spielfeldes ist
- bei einem Zweikampf fällt unser Captain Friedrich auf den Arm, wie sich später rausstellt: Bruch an der Elle, Gips, 4 Wochen Pause. Ein Spieler der SG-B/S kommentiert nievauvoll die offensichtlichen Schmerzen: "Wetten, der steht gleich wieder auf und spielt weiter."
- Klare "Notbremse" durch Trikotziehen, trotzdem beißt sich Silas durch....und bekommt den Vorteil abgepfiffen; das nennt man wohl Notbremse durch den Schiri (nicht zu vergessen: auch da hätte der Spieler bei einem Verbandsspiel Rot gesehen).
In diesem Rahmen meint "Höhepunkte", dass sich zwar nicht alle Spieler des Gegners so ekelhaft verhalten haben, doch in Erinnerung wird zum Beispiel die wahnwitzige Einlage des Neandertalers aus dem Mittelfeld der SG-B/S bleiben, der unseren Spielern Schauspielerei vorwerfen wollte indem er nach einem Foul an ihm laut schreiend über den Platz hüpfte. Dabei wurde er vom eigenen Trainer "nicht gesehen". Auch hier hätte ein Verbands-Schiri mindestens ermahnen müssen, als Jugendtrainer hat man in jedem Fall die Aufgabe, solch ein Verhalten unter Bodensatz-Niveau zu sanktionieren. Wenn solche Unsportlichkeiten aber nicht mal bei einem Spiel jenseits von Punkten unterbunden werden, verzichten wir besser zukünftig auf solche Testspiele. Und eins steht fest: das war kein Freundschaftsspiel, zumindest keiner Freundschaft zuträglich.
Wir nehmen die Erkenntnis mit, dass wir in der Abwehr und im Mittelfeld enorme Baustellen haben. Der Ausfall von Friedrich wird schwer zu kompensieren sein...Gute Besserung, Captain!
Am Donnerstag geht es gegen die nächste Truppe aus dem Kraichgau.

29 Sep 2017

4:1 - Sturm und Drang wird belohnt

Kreisliga SP 3: Das besondere Spiel - Sandhausen zu Gast

Jedes Spiel ist etwas besonderes. Doch manche Spiele sind etwas besonderer. Der SV Sandhausen war mit seiner U13 zu Gast und die meisten Spieler unserer Gäste hatten keine gute Erinnerung an den letzten Ausflug aufs Köpfel, als unsere D1-Junioren die letzte Saison als Kreismeister abschlossen und im "Finale dahoam" den SVS schlugen. Für unseren Trainer ist eine Partie gegen den ehemaligen Verein ebenfalls eine Besonderheit.

Der Matchplan ging bereits früh auf. Voll motiviert und geradezu bissig wurden die Zweikämpfe angegangen, die Räume früh zugestellt und mit hohem Pressing der Gegner zurückgedrängt. Schon in der vierten Minute traf Silas zum 1:0, wenige Minuten später ertönte der Pfiff des Schiedsrichters und Robert verwandelte den fälligen Strafstoß zum 2:0. Während des gesamten Spiels waren die Sandhäuser technisch und taktisch auf Augenhöhe, doch vor allem durch die disziplinierte Abwehrarbeit des ganzen Teams und die schnell vorgetragenen Angriffe, konnten unsere Mannschaft die erste Halbzeit dominieren - trotz sehenswerter Chancen der Gäste, vor allem in der Mitte der ersten Halbzeit.

Auch in der zweiten Halbzeit ließ die Köpfel-Elf nicht locker. Nach 5 Minuten zeigte der Schiri erneut auf den Punkt, diesmal verwandelte Friedrich - 3:0.

Engagierte Laufarbeit und kompromisslos geführte Zweikämpfe, dann kam noch der Zauberfuß von Ignacio "Isco" dazu, der mit einem Traumtor auf 4:0 stellte. Für die Moral und die Klasse der U13 aus Sandhausen spricht, dass sie nie aufhörten oder aufgaben und kurz vor Schluss, als der Sieg unseres Teams feststand, noch das 4:1 erzielten.

Die Sandhäuser Trainer zollten der Mannschaft großen Respekt und fragten, ob das die selbe Mannschaft sei, die in Walldorf so untergegangen ist. Ja, irgendwie schon, aber gegen Walldorf war es (hoffentlich) ein "Ausrutscher" und gegen Sandhausen war es eben etwas besonderes.

22 Sep 2017

Walldorfs U13,5 dreht auf

Kreisliga SP 2: Ungeliebte Astorianer

Natürlich sollte eine 9:1-Niederlage den Trainern und Spielern zu denken geben. Selbstverständlich darf ein Spiel gegen ein C-Jugend eines Farm-Vereins nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Und ganz bestimmt muss der Ausfall eines wichtigen Spielers irgendwie kompensiert werden. Aber....

Man fährt nie gerne nach Walldorf. Erstens spielen dort nur Spieler, die in den jeweiligen Altersklassen zu den besten in der Region gehören. Aber zweitens kann man sich immer auf eine ganz besondere Interpretation von Gastfreundschaft und Fairness gefasst machen. Bereits beim Warmmachen zeigten sich die Gastgeber von der besten Seite. Kurz vor Beginn des Spiels ließen uns Insider wissen, dass die Walldörfer die U13 durch Spieler der U14 ergänzt haben. An sich würden die Spieler in der Landesliga spielen, immerhin eine Spielklasse höher. Selbst wenn es nicht den Regularien des Verbandes widersprechen sollte, kann man sich dabei seinen Teil denken.

Nach dem Spiel wurden diese Faktoren mit dem Team nur am Rande besprochen. Die erste Saison in der Kreisliga soll weniger ergebnis- als entwicklungsorientiert angegangen werden. Das eigentliche Thema ist nach dem Spiel, dass die Mannschaft ihr Potential an diesem Tag nicht ausgeschöpft hat, vor allem in der Defensive der Walldörfer "U Dreizehneinhalb" zu viel Raum zur Verfügung stellte und die Gegenspieler nicht eng genug bewacht wurden. Ein wichtiger Schritt in der Entwicklung der Spieler sollte die Flexibilisierung (jeder sollte überall spielen können) und taktische Disziplin sein. Da war zwischen unserer C-Jugend und den Astorianern mehr als eine Liga Unterschied zu erkennen. Die schnellen, technisch überragenden Spieler in den Reihen des FC Astoria besorgten bereits zur Pause eine klare 4:0-Führung. Der Endstand von 9:1 spiegelt nicht wieder, was das Team imstande ist, auf dem Platz zu zeigen. Eine klare Steigerung muss her, im besten Fall bereits schon beim nächsten Spiel: wir erwarten Sandhausens U13.

19 Sep 2017

St. Leon-Rot mindestens eine Nummer zu groß

Lehrstunde im Pokal

Für die meisten Spieler ging es erstmals darum, in einem Pokalwettbewerb sich zu beweisen. Das Los-Glück war uns nicht hold. Auch wenn wir nicht auf keinen der Landesligisten oder gar Verbandsligisten trafen, mussten wir doch zumindest gegen eines der stärksten Teams unserer Liga bereits in der ersten Runde ran.

Es kann keine Entschuldigung geben, wenn man eine solch eindeutige Niederlage kassiert, doch relativiert sich das Ergebnis dadurch, dass wir gegen einen Gegner spielten, der bereits in der letzten Saison ein starkes Team stellen konnte und das noch weiter verstärkt wurde. Ein Großteil der Spieler der Spielgemeinschaft zweier beachtlicher Vereine ist aus dem älteren Jahrgang. Beeindruckend ballsicher, offensiv zielstrebig und mit hohem Tempo, taktisch diszipliniert: die Gäste waren in allen Bereichen überlegen!

Konsequenterweise führte die SG St. Leon-Rot bereits zur Halbzeitpause mit 0:4. Nach der Pause war das Bild nicht grundlegend anders, doch steigerte sich unser Team und konnte insbesonder kämpferisch mehr dagegen halten. Der Entstand von 0:7 fiel - nach Aussage der Zuschauer und Beteiligten - einige Tore zu hoch aus. Auch wenn außer Komplimenten für uns nichts zu holen war, können aus der Partie einige Lehren gezogen werden. Im Saisonverlauf kann man in zwei weiteren Partien gegen die SG St. Leon-Rot (am 18.11.2017 in St. Leon-Rot, im Juni 2018 auf dem Köpfel) die Entwicklung unseres Teams sehen. Eine so deutliche Niederlage soll dabei keinesfalls rausspringen.

Ein besonderer Dank geht an Nik, der kurzfristig Kjell im Tor ersetzte und seine Sache großartig gemacht hatte; an Niks vorbildlichen Einsatz lag es nicht, dass das Achtelfinale des Kreispokals ohne die DJK/FC stattfindet.

16 Sep 2017

Sieg mit Lerneffekt und bösen Folgen

Testspiel: 1899 Hoffenheim

In der Vorbereitung konnte die Mannschaft bei den Testspielen - ein klarer Sieg gegen Oftersheim und ein Unentschieden gegen Neuenheim - noch nicht vollends überzeugen. Spätestens gegen die C4 der TSG Hoffenheim hat das Team aber gezeigt, was möglich ist. Auch die Fehler, die gemacht wurden, können helfen, die Saison erforgleich zu gestalten.

Bereits zu Beginn wurde die Vorgabe von Pressing und schneller Spielweise umgesetzt, einzig die Konsequenz vor dem Tor war zu bemängeln. In der Defensive müssen einige Spieler noch in der C-Jugend, bzw. in der Kreisliga ankommen, denn jede Unaufmerksamkeit öffnet dem Gegner gefährliche Räume. In der 2. Halbzeit sollte es besser gelingen, die Gegner enger zu bewachen und früher den Abschluss zu suchen und es gelang letztlich ein überzeugender 7:2-Erfolg. Die Hoffenheimer - ein Teil der berühmten Balljungen-Crew der Profi-Mannschaft - konnten vor allem spielerisch und körperlich gut dagegen halten oder waren sogar überlegen. Doch am Ende wurde unserer C-Jugend respektvoll bescheinigt, über einen tollen Kader zu verfügen.

Ein Wermutstropfen war, dass sich unser Flügelflitzer Louis in einem (nicht regelwidrigen) Zweikampf böse verletzte. Gute Besserung!

Für dieses wichtige Testspiel geht unser Dank an die Gäste von 1899 Hoffenheim, dem Profi-Schiedsrichter Patrick und den Assistenten an der Seitenlinie, Robin und Veysel.

15 Sep 2017

Bereits nach 15 Minuten entschieden

Kreisliga SP 1: Heimspiel gegen FV Nussloch

Bereits nach einer Viertelstunde war die "Messe gelesen", zumindest deutet einiges darauf hin. Eine Minute war erst gespielt als das erste Tor fiel. Ein "erzwungenes" Eigentor, mindestens hatte Silas einen großen Anteil an der frühen Führung. Durch eine unglückliche Aktion des Torwarts schraubte Roberts Schuss in der 8. Spielminute den Zwischenstand auf 2:0 hoch und bereits wenige Minuten später, in der 14. Minute wäre der Ball wieder im Netz der Nusslocher gelandet, wenn nicht ein Feldspieler mit einem klaren Handspiel das verhindert hätte. Dem Schiedsrichter blieb kein Interpretaionsspielraum: Rote Karte und Strafstoß! Nach 15 Minuten stand es 3:0 - Friedrich verwandelte den Elfmeter - und unsere Mannschaft zeigte weiterhin eine tolle Leistung. Ein glänzend geschossener Freistoß kurz vor der Pause bedeutete allerdings das 3:1.

In der 2. Halbzeit schaltete die Mannschaft nicht runter und konnte so nach sehenswerten Kombinationen zum 4:1 (Rohat in der 45. Minute) und per Schuss aus der zweiten Reihe (Robert in der 58. Minute) zum 5:1 erhöhen. Nach einem Foul im Strafraum der Nusslocher gab der Schiedsrichter in der 60. Minute einen weiteren Elfmeter für uns. Robert traf und trotzdem pfiff der Schiedsrichter ab und gab indirekten Freistoß für Nussloch! Begründung: einige unserer Spieler waren zu früh in den Strafraum gelaufen. Nach dem Spiel zeigte der Schiedsrichter beeindruckende Courage, als er vor unser Team trat und sich für die Fehlentscheidung entschuldigte. Eine tolle Geste und eine Lektion in Regelkunde: der Strafstoß hätte wiederholt werden müssen, da ein Regelverstoß von Mitspielern des Schützen vorlagen, der Ball aber ins Tor gegangen ist.

Sehr schade: bereits beim Warm-Up verletzte sich David und fällt voraussichtlich für 6 Wochen aus. Gute Besserung!

1:0    Eigentor    1’
2:0    Robert        8’
Rote Karte    14’
3:0    Friedrich    15’ (Strafstoßtor)
3:1            35’
4:1    Rohat        45’
5:1    Robert        58’

Es spielten:
Kjell (TW), Alexander, Yannick, Robert, Pascal, Julian, Friedrich (C), Ignacio, Louis F., Rohat, Silas
Eingewechselt:

David K., Tim, Artin, Luis S., Felix

Wieder ohne Spielgemeinschaft - Abenteuer Kreisliga

Neue Saison - C-Jugend 2017/2018 (Jahrgang 2003/2004)

06 Jan 2017

Futsal: C1 und C2

Zwischenbilanz der C-Jugend Hallenrunde

Nachdem unsere C-Jugend die Feldhinrunde auf Platz 1 abgeschlossen hat, gilt seit Dezember unsere volle Konzentration der Hallenrunde. Unsere Spielgemeinschaft mit Dossenheim schickt dabei zwei Futsalmannschaften ins Rennen. Nach den bisherigen zwei erfolgreichen Spieltagen und der Hälfte der Spiele kann unsere C1 auf die Qualifikation für die Hallenkreismeisterschaft hoffen. Zusammen mit dem VfB Eberbach steht die Mannschaft mit 15 Punkten aus sechs Spielen an der Tabellenspitze. Jedoch gilt es auch die weiteren Spiele mit voller Konzentration und Leidenschaft zu bestreiten um das Ziel zu erreichen.

Neben der Futsalrunde haben wir uns für einige Hallenfußballturniere gemeldet. Unter den Turnieren in Walldorf, Nußloch, Kirchheim, Dossenheim und Idar-Oberstein, ist besonders der 4. Platz im Qualifikationsturnier für den Libella Mastercup in Nußloch hervorzuheben. Der bisherige Höhepunkt der Hallenrunde war jedoch der Turniersieg des Challenge Cups in Dossenheim, wobei wir uns in den Finalspielen zunächst gegen VfR Mannheim, dann gegen VfR Frankenthal und schließlich gegen den LSC Ludwigshafen durchsetzen konnten.

Mit den bisherigen Leistungen in Turnieren und Futsalrunde können wir zufrieden sein und wollen weiterhin eine erfolgreiche Winterrunde spielen.

29 Nov 2016

Erfolgreicher Start der Spielgemeinschaft

Rückblick auf die Hinrunde

Seit dieser Saison gibt es auch in der C-Jugend eine Spielgemeinschaft mit Dossenheim. Die Zusammenarbeit bedeutet zwar einen größeren Aufwand, auch für die Spieler, jedoch kann man nach der Hinrunde sagen, dass sich der Zusammenschluss gelohnt hat. Von Beginn an haben sich die Spieler beider Vereine gut integriert und so konnte man sich auf sportliche Ziele konzentrieren.

Im Heidelberger Kreispokal konnten wir durch zwei gute Spiele gegen TB Rohrbach und FC Bammental in das Achtelfinale einziehen. In diesem Spiel durften wir die Mannschaft von Astoria Walldorf 4 auf dem Köpfel empfangen. Nachdem wir lange mit 2:1 führten, mussten wir noch kurz vor Schluss den Ausgleich und in der Verlängerung zwei weitere Gegentore hinnehmen. Mit etwas mehr Glück und Durchhaltevermögen, wäre die Qualifikation für das Viertelfinale gut möglich gewesen, jedoch können wir mit unserer Pokalsaison zufrieden sein.

Noch besser lief es für die C-Jugend in den Ligaspielen, in den wir bisher noch ungeschlagen sind. Nach sechs Siegen aus sieben Spielen und einem guten Torverhältnis von 41:9 darf sich die Mannschaft über Platz eins und eine gute Aussicht auf die Rückrunde freuen. In der Rückrunde hoffen wir auf weitere gute Spiele, um am Ende der Saison immer noch oben zu stehen.

In der Winterzeit werden wir mit zwei Mannschaften an der Hallenrunde teilnehmen und werden außerdem einige Turniere spielen. Der erste Spieltag ist für beide Mannschaften am Wochenende 17.-18.12. in der Köpfelhalle!!!

23 Sep 2016

Eindeutiges 13:0

Heimspiel gegen FC Sandhausen 2

Nach zwei erfolgreichen Spielen im Heidelberger Kreispokal durfte man sich am Samstag auf das erste Ligaspiel freuen. 
Zu Gast auf dem Köpfel war der FC Sandhausen 2. Bereits nach der ersten Halbzeit war das Spiel entschieden, nachdem wir durch Tore von Luca Weiler, Paul Vorfelder (2), Simon Thewalt (5) und Nathaniel Stadler mit 9:0 führten.
In der zweiten Halbzeit sorgten Robert Ebinger, Fabio Grillo, Paul Vorfelder und Simon Thewalt mit je einem weiteren Treffer für den 13:0 Endstand.
Am kommenden Samstag empfangen wir um 15 Uhr die SG Mittleres Neckartal.

 

DL

Please reload