F-Jugend Spielberichte und Bilder (am Textende)

28 Apr 2017

F-Jugend-Spieltag bei uns in Ziegelhausen

Dies war der dritte Spieltag der frühjährlichen Feldrunde in 2017. Er wurde von uns auf dem Köpfelsportplatz ausgerichtet, von 9.30-13.00 Uhr. Wir traten wieder mit den nun schon gewohnten vier Teams an. Wir hatten dankenswerter Weise auch wieder vier Betreuer: Neben Wolfgang und Dirk Beisel (F 1/F 2) auch erneut Dirk Mahnkopp (F 3) und Daniel Hasenauer (F 4).

 

Hier die Ergebnisse mit einem kurzen Spieltagsfazit für jede Mannschaft:

 

Jahrgang 2008 (F 1/F 2):

 

Absagen mussten an diesem Spieltag wegen ihrer Erstkommunionsvorbereitung Jakob, Aleks, Felix und Nicolo. Die beiden Mannschaften konnten daher nicht ganz in Bestbesetzung antreten.

 

F 1-Team: Line, Leo, Arthur (zeitweise), Max, Selim, Sebastian

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1 – TSG Wilhelmsfeld 1                                 1:1

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1 – VfB Wiesloch 1                                         3:2

VfB Wiesloch 2 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1                                         1:1

SG Horrenberg 1 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1                                      1:2

 

Fazit: Die F 1-Mannschaft trat in den vier Spielen meist konzentriert und spielstark auf. Hervorzuheben ist vor allem das 3:2 im zweiten Spiel, wo gegen einen gleichstarken Gegner auch ein überragender Einsatzwillen zu sehen war. Kleinere Fehler resultierten in wenigen Gegentoren. Ansonsten stand unsere Defensive sicher und ließ wenige Torchancen zu. Line im Tor war reaktionsschnell und fehlerfrei. Leo, Arthur, Max und Selim arbeiteten meist gut nach hinten und konnten alle auch wiederholt nach vorne Akzente setzen. In der Offensive konnte die Mannschaft mit schönen Spielzügen überzeugen und war vor allem mit Sebastian auch torgefährlich. Sie hätte durchaus noch mehr Tore erzielen können. Im Ergebnis bleiben zwei knappe, aber verdiente Siege und zwei Unentschieden gegen + gleichwertige Gegner.

 

F 2-Team: Paul, Miki, Arthur (zeitweise), Wolf, Ilya, Lucas

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2 – VfB Wiesloch 2                                          2:0

FC Germania Meckesh./Mönchzell 1 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2      3:4

SG Horrenberg 1 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2                                       0:3

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2 – VfB Wiesloch 1                                          4:0

 

Fazit: Die F 2-Mannschaft war heute von keinem Gegner zu bremsen. Mit großer Spielfreude und –dynamik wurden vor allem von Ilya und Wolf immer wieder schnelle Angriffe vorgetragen, die in zahlreichen Torchancen und auch Toren mündeten. Neben Wolf und Ilya konnten sich auch Lucas, Miki und Arthur in die Torschützenliste eintragen. Paul zeigte einen durchweg sehr guten Auftritt als Torwart. Bis auf das zweite Spiel stand die Defensive um Miki sicher; dieses zweite Spiel war das einzige Spannende: ein 4:3 gegen Meckesheim/Mönchzell, das nach einem weitgehend selbst verursachten 1:3 Rückstand (u.a. ein herrliches Eigentor) mit überragendem Einsatz schließlich noch gedreht werden konnte. Ansonsten hatten die Gegner an diesem Tag keine Chance: Drei überzeugende Siege ohne Gegentor, zudem noch mit vielen vergebenen Torchancen.

 

 

Jahrgang 2009 (F 3/F 4):

 

Aus dem F 3/F 4-Team fehlten an diesem Tag Robert, Theo, Kian und Max. Ansonsten konnten die beiden Mannschaften beinahe in Bestbesetzung antreten.

 

F 3-Team: Levi, Linus Welter, Linus Winnikes, Lars, Albert, Luke, Nikolaus

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3 – VfB Wiesloch 3                                          5:1

SG Horrenberg 3 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3                                      2:8

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3 – SG Horrenberg 4                                      4:0

VfB Wiesloch 4 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3                                          1:4

 

Fazit: Die F 3-Mannschaft war heute erneut unser „Vorzeige-Team“ mit vier überzeugenden Auftritten gegen z.T. völlig überforderte Gegner. Levi im Tor war kaum zu bezwingen, die beiden Linusse in der Abwehr kaum auszuspielen und die Offensive um Albert, Luke, Nikolaus und Lars in überragender Verfassung mit immer wieder überraschenden Spielideen. Die Tore fielen teilweise wie am Fließband, viele davon waren auch sehr gut herausgespielt (Torverhältnis an diesem Tag: 21:4!). Da kam keine Langeweile auf, obwohl der Sieger in jedem Spiel schnell feststand.

 

F 4-Team: Levi, Jeremy, Noah, Tom, Suheyl, Charly, Mica

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4 – VfB Wiesloch 4                                          0:1

SG Horrenberg 4 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4                                      3:2

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4 – SG Horrenberg 3                                      1:5

VfB Wiesloch 3 – DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4                                          2:2

 

Fazit: Unsere jüngste Mannschaft (drei Spieler sind aus dem 2010er Jahrgang) hatte es – wie schon bei den vergangenen beiden Spieltagen – aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit nicht leicht. Aber es ist weiterhin ein klarer Aufwärtstrend zu sehen: Mit dem Torwart-Rückhalt Levi, den immer besser werdenden Jeremy und Noah in der Abwehr, mit den kämpferisch starken Tom, Charly und Mica in der Vorwärtsbewegung und dem spielerisch überragenden Suheyl. Drei der vier Spiele konnten ausgeglichen gestaltet werden und nur im dritten Spiel war der körperlich stärkere Gegner eine Nummer zu groß. Es macht viel Freude, wie hier ein neues Team zusammenwächst, das sich nicht von Niederlagen und Unterlegenheit beeindrucken lässt und darauf mit Spielfreude und Einsatzwillen antwortet.

07 Apr 2017

F-Jugend-Spieltag beim FV Nußloch

Dies war der zweite Spieltag der frühjährlichen Feldrunde in 2017. Er fand beim FV Nußloch statt, von 9.30-13.00 Uhr. Wir traten wieder mit den nun schon gewohnten vier Teams an. Wir hatten dankenswerter Weise auch wieder vier Betreuer: Neben Wolfgang (F 1) und Dirk Beisel (F 2) auch Dirk Mahnkopp (F 3) und Daniel Hasenauer (F 4).

 

Diesmal gibt es hier nur die Ergebnisse mit einem kurzen Fazit für jede Mannschaft, weil der Autor wegen der anstehenden Ferien noch Koffer packen muss ;-)

 

Jahrgang 2008 (F 1/F 2):

 

F 1-Team: Line, Micky, Selim, Wolf, Ilya, Sebastian

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1 – TSV Rettigheim 1                                    3:1

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1 – VfB Wiesloch 1                                        3:2

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1 – SG Baiertal/Schatthausen 1                 1:2

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 1 – FC Rot 2                                                   1:2

 

Fazit: Die F 1-Mannschaft begann sehr stark und zielstrebig. Sie erarbeitete sich zahlreiche Torchancen und ließ nur wenige zu. Daraus resultierten zwei überzeugende Siege. Dann gab es einige Konzentrationsschwächen und Fehler und damit – trotz weitgehender spielerischer Überlegenheit - zwei etwas unglückliche Niederlagen. Im letzten Spiel schien die Mannschaft etwas erschöpft zu sein und konnte sich gegen einen eher unterlegenen Gegner nicht mehr entscheidend durchsetzen.

 

 

F 2-Team: Paul, Leo, Max, Felix, Aleks, Lucas

SG Baiertal/Schatthausen 1 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2                    1:0

FV Nußloch 2 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2                                              0:1

FC Germania Meckesh./Mönchzell 1 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2       1:1

FV Nußloch 1 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 2                                              2:0

 

Fazit: Die F 2-Mannschaft zeigte heute eine kämpferisch starke Vorstellung und stand in der Abwehr meistens recht sicher. Gegen z.T. körperlich überlegene und nicht immer faire Gegner konnte sie aber nach vorne nur selten Akzente setzen. Das Zusammenspiel ist hier noch ausbaufähig. Aber der Teamgeist ist gut.

 

 

F 3-Team: Levi, Linus Winnikes, Linus Welter, Albert, Nikolaus

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3 – SG Baiertal/Schatthausen 3                  1:2

FV Nußloch 3 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3                                            0:3

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3 – SG Baiertal/Schatthausen 5                  7:0

SG Horrenberg 4 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 3                                      0:3

 

Fazit: Die F 3-Mannschaft war auch heute wieder unser „Vorzeige-Team“ mit drei überzeugenden Auftritten gegen z.T. völlig überforderte Gegner. Die Spielkultur – sowohl in der Abwehr als auch im Zusammenspiel nach vorne - ist mittlerweile sehr hoch. Es macht viel Freude, zuzuschauen.

 

 

F 4-Team: Line, Jeremy, Noah, Tom, Charly, Suheyl

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4 – FV Nußloch 3                                          0:3

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4 – SG Horrenberg 3                                    2:1

FC Rot 3 - DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4                                                   3:0

DJK/FC Ziegelhausen-Peterstal 4 – VfB Wiesloch 3                                       1:3

 

Fazit: Unsere neu formierte F 4-Mannschaft hatte es – wie schon beim Spieltag vor einer Woche – aufgrund ihrer körperlichen Unterlegenheit nicht leicht. Zudem gab es mehrfach gleich zu Spielbeginn wegen Unkonzentriertheiten Gegentore. Das Team zeigte aber erneut in jedem Spiel eine große Spielmoral und hielt die Niederlagen in Grenzen. Es konnte sogar ein Spiel für sich entscheiden.

31 Mar 2017

F-Jugend-Spieltag beim VfB Eberbach

Dies war der erste Spieltag der frühjährlichen Feldrunde in 2017. Er fand beim VfB Eberbach statt, von 9.30-13.00 Uhr. Weil mittlerweile mehr als 30 Kinder bei uns in der F-Jugend trainieren, hatten wir vier Teams angemeldet: Der ältere Jahrgang 2008 mit der F 1- und F 2-Mannschaft und der jüngere Jahrgang 2009/2010 mit der F 3- und F 4-Mannschaft.

 

Es fühlte sich fast wie ein Aprilscherz an (01.04.2017): 11 unserer Kinder hatten abgesagt – darunter auch fußballerisch besonders versierte wie Ilja, Nicolo, Levi, Suheyl, Luke und Theo - und so mussten wir mit den verbliebenen und nachnominierten Kindern improvisieren. Einige Kinder mussten daher zeitweise in zwei Teams eingesetzt werden. Für uns Trainer bedeutete dies sowieso ein rollender Einsatz, denn in jedem Spiel war eines unserer vier Teams beteiligt. Wir (Wolfgang und Dirk) hatten aber eine ausgezeichnete Unterstützung von Seiten der Eltern, insbesondere Dirk Mahnkopp (Vater von Nikolaus) und Daniel Hasenauer (Vater von Tom), die weitgehend das Coaching des jüngeren Jahrgangs 2009/2010 übernahmen. Ein großes Handicap für alle Spieler war der schlechte Zustand des Rasens: Der Ball hüpfte häufig unberechenbar umher – so wie mancher Spieler auch.

 

Jahrgang 2008 (F 1/F 2):

 

Das F 1-Team durfte das Turnier beginnen, und zwar gegen den SV Eberbach. Schon wir Trainer (Wolfgang und Dirk) waren unausgeschlafen, und das übertrug sich anscheinend auf unser F 1-Team: Alle unsere Spieler waren anfangs zeitweise nur körperlich anwesend, und das auch nur ansatzweise. Gegen einen keineswegs übermächtigen Gegner fielen bald zwei Gegentore, die von unserer Abwehr und unserem Torwart geschenkt wurden. Erst im zweiten Spielabschnitt besann sich das Team mehr und mehr auf seine Qualitäten, konnte aber aufgrund des schlechten Rasens und wegen eigenen Unvermögens beim Torschuss nichts Wesentliches mehr bewegen: 0:2.

 

Im zweiten Spiel der F 1-Mannschaft ging es gegen den Gastgeber VfB Eberbach. Es war fast eine Fortsetzung des ersten Spiels. Unser Team war zu langsam, zu unbeweglich, zeitweise auch schläfrig und vor dem gegnerischen Tor unglücklich. Teilweise unter gütiger Beihilfe unseres Torwarts gab es schließlich drei Gegentore: 0:3.

 

Das dritte Spiel der F 1 versprach Besserung, gegen den schwächsten Gegner des Turniers: den FC Hirschhorn. Unsere Jungs wollten nun auch unbedingt zeigen, dass sie besser Fußball spielen können. Es ging ein Ruck durch die Mannschaft, die sofort und diesmal hellwach nach vorne spielte. Sebastian markierte bald das 1:0 nach einer schönen Einzelleistung, dem folgte das 2:0 durch einen herrlichen Fernschuss von Leo. Und jetzt ging es Schlag auf Schlag, fast jeder Schuss ein Tor: 3:0 durch Wolf, 4:0 und 5:0 durch Sebastian, 6:0 durch Wolf und schließlich 7:0 durch Selim.

 

Im vierten und letzten Spiel der F 1-Mannschaft wartete der 1.FC Dilsberg, ein starker Gegner, gegen den wir in der Vergangenheit meist verloren hatten. Aber unser Team hatte Selbstvertrauen getankt und fand nun auch spielerisch zusammen. Mit schönen Kombinationen, schnellem Umschaltspiel und druckvoller Balleroberung gelang es, dem Spiel den eigenen Stempel aufzudrücken. Sebastian schoss das 1:0, dem kurz darauf das 2:0 durch Wolf folgte. Wolf markierte danach auch das 3:0 und wiederum Sebastian ließ das 4:0 folgen. Den Dilsbergern, die auch ihre Chancen hatten, aber nun meist an unserem stark verbesserten Torwart Paul scheiterten, gelang kurz vor Schluss noch der Anschlusstreffer zum 4:1.

 

Fazit für die F 1-Mannschaft: Nach schläfrigem Beginn der gesamten Mannschaft gelang es dem F 1-Team im dritten und vierten Spiel, zu zeigen, was sie eigentlich können: Leo gewann schließlich fast jeden Abwehr-Zweikampf und konnte mit seiner überragenden Schusstechnik auch nach vorne Akzente setzen. Der zeitweise für Leo eingewechselte Arthur ging mehr und mehr konzentriert zu Werke und war eine starke Hilfe in der Defensive. Wolf steigerte sich deutlich mit starker Balleroberung, guten Pässen und vier schönen Toren. Selim zeigte im dritten und vierten Spiel auch großen Einsatzwillen und sorgte wiederholt für überraschende Spielideen. Unser Sturmtank Sebastian überzeugte nach schleppendem Beginn schließlich durch schöne Offensivaktionen und herrliche Tore und avancierte mit insgesamt fünf Toren zum besten Goalgetter dieses F 1-Jugend-Spieltages. Wichtig war vor allem, dass Selim und Sebastian im dritten und vierten Spiel auch mehr nach hinten mitarbeiteten und damit wesentlich dazu beitrugen, das bei insgesamt 11 eigenen Toren nur noch ein Gegentor fiel.

 

Das F 2-Team begann im ersten Spiel gegen den 1.FC Dilsberg. Auch hier war anfangs eine gewisse Schläfrigkeit erkennbar, die die Dilsberger wiederholt zum Torschuss einlud. So fiel fast zwangsläufig auch das 0:1. Felix konnte aber kurz danach mit einem schönen Schuss seines starken linken Fußes den 1:1-Ausgleich erzielen. Es war vor allem Max, der unser Spiel immer wieder nach vorne antrieb. Die Abwehrarbeit unseres Teams war aber unzureichend, und so gelang dem Gegner noch der 2:1-Siegtreffer.

 

Im zweiten Spiel durfte die F 2 gegen den FC Hirschhorn antreten und erspielte sich schnell ein klares Übergewicht. Es war wiederum Max, der unermüdlich rackerte und kämpfte, auch spielerisch zu überzeugen wusste und sich nebenbei auch mit zwei Toren belohnte: 1:0 und 2:0. Der Gegner kam nur selten vor unser Tor, auch weil Micky und Arthur durch gute Abwehrarbeit fast nichts zuließen. Vorne gelang schließlich unserem Stürmer Lucas - weil er einmal wieder den richtigen Torriecher hatte - das abschließende 3:0.

 

Das dritte Spiel der F 2-Mannschaft fand gegen den an diesem Tag stärksten Gegner statt: den Gastgeber VfB Eberbach. Unser Team wurde dann auch meist in die Defensive gedrängt und es ergaben sich zahlreiche Situationen, die zu einem Gegentor hätten führen können, u.a. ein Pfostenschuss. Aber Max, Micky und Arthur konnten das 0:0 mit Geschick, Tapferkeit und Glück lange Zeit halten, bis schließlich doch noch das 0:1 fiel. Schließlich ein hochverdienter Sieg für unseren Gegner.

 

Im vierten und letzten Spiel wartete auf unsere F 2-Mannschaft der SV Eberbach. Es entwickelte sich ein interessantes Spiel mit Höhenpunkten auf beiden Seiten. Eberbach ging zunächst in Führung, aber der bei uns eingewechselte Leo schoss den 1:1-Ausgleich mit einem seiner fulminanten Fernschüsse. Wiederum konnte der SV Eberbach zum 1:2 nachlegen, woraufhin Max mit dem 2:2 antwortete. Aber der Gegner war stark und konsequent und nutzte einen Abwehrfehler auf unserer Seite zum 3:2-Siegtreffer.

 

Fazit für die F 2-Mannschaft: Auch hier war der Beginn recht schläfrig, was vor allem auf die Abwehrarbeit zutrifft. Auch wenn insgesamt drei Niederlagen zu verzeichnen sind, so waren zumindest die Spiele gegen den 1.FC Dilsberg und den SV Eberbach – beides starke Gegner - durchaus auf Augenhöhe und die beiden Niederlagen etwas unglücklich. Der F 1 des VfB Eberbach hatte unser Team trotz der auch hier knappen Niederlage allerdings wenig entgegenzusetzen. Das Erfolgserlebnis holten sich unsere Jungs mit dem klaren Sieg gegen den FC Hirschhorn, wo sie zeigen konnten, dass sie auch gut Fußball spielen können. Hervorzuheben in der Mannschaft war an diesem Tag unser Max mit seinem großen Einsatzwillen; er war vorne wie hinten zu finden und war stark in der Balleroberung, im Zweikampf, beim Passspiel und beim Torschuss.

 

 

Jahrgang 2009/2010 (F 3/F 4):

 

Das F 3-Team hatte seinen ersten Einsatz gegen den SV Eberbach, der sich sofort als starker Gegner entpuppte. Das Spiel wogte hin und her, ohne das einem der beiden Teams ein klarer Vorteil oder gar ein Tor gelingen wollte. Unsere Defensive war mit Linus Winnikes, Linus Welter und Albert sehr stark und konnte fast alle gegnerischen Vorstöße entschärfen. Vorne blieb Nikolaus immer gefährlich, vor allem im Zusammenspiel mit Albert. Schließlich erkämpfte sich unser Team doch ein Übergewicht und Nikolaus konnte nach einem von Albert getretenen Eckball mit einer herrlichen Direktabnahme sogar den 1:0-Siegtreffer erzielen.

 

Im zweiten Spiel wartete der VfB Eberbach. Unser Team war nun gut eingespielt und ließ Angriff auf Angriff rollen. Während Linus Winnikes nach hinten gut absicherte, rannten Linus Welter und Albert ein ums andere Mal aufs gegnerische Tor. Der stets wache Nikolaus war dann fast immer dort, wo ein Stürmer stehen und laufen muss und so markierte er mit sehr schönen Toren das 1:0 und das 2:0. Auch der unermüdliche Albert konnte seinen immerwährenden Torhunger mit dem 3:0 und 4:0 stillen. Dies war dann auch der Endstand. Dass kein Gegentor fiel, war auch unserer wachen und reaktionsschnellen Torfrau Line zu verdanken.

 

Das dritte Spiel der F 3 fand gegen den VfB Schönau statt. Unser Team machte dort weiter, wo es im zweiten Spiel aufgehört hatte: mit schönem Angriffsfußball. Der sehr agile und dynamische Linus Welter markierte bald das 1:0 und danach Nikolaus das 2:0. Schließlich gelang Nikolaus nach einem Zuckerpass von Linus Welter noch das 3:0. Nach hinten war das Bild auch hier unverändert. Wenn der sichere Linus Winnikes in seltenen Fällen doch einmal überspielt wurde, war Line da und ließ nichts anbrennen.

 

Im vierten und letzten Spiel musste die F 3-Mannschaft gegen den an diesem Tag stärksten Gegner, den 1.FC Dilsberg, antreten. Dieser Gegner war oft in der Lage, unser starkes Offensivspiel zu unterbinden. So entwickelte sich ein intensives Spiel auf Augenhöhe, in dem sich Line mit tollen Paraden ein ums andere Mal auszeichnen konnte. Nach vorne hatten auch Linus Welter, Albert und Nikolaus ihre – nun allerdings spärlicheren – Torchancen. Eine davon konnte Nikolaus zum 1:0 nutzen. Aber die Dilsberger gaben nicht auf und konnten kurz vor Schluss noch den 1:1-Ausgleich erzielen. Dies war das erste (!) und letzte Gegentor für das F 3-Team an diesem Spieltag. Es blieb beim gerechten 1:1 Unentschieden.

 

Fazit für die F 3-Mannschaft: Die Bilanz für das F 3-Team an diesem Tag ist überragend: 3 Siege und ein Unentschieden bei einem Torverhältnis von 9:1. Noch überzeugender war das Zustandekommen dieser Ergebnisse mit dynamischem Offensivspiel, konsequenter Abwehrarbeit und einer überragenden Torfrauleistung. Alle Spieler spielten auf ihrem höchsten Niveau, Line im Tor, Linus Winnikes als Abwehrchef, Albert und Linus Welter in der Balleroberung und Spielgestaltung und Nikolaus als Torjäger mit insgesamt 6 Toren. Da bleiben keine fußballerischen Wünsche mehr offen.

 

Das teilweise aus ehemaligen Bambinis neu formierte F 4-Team (Noah, Jeremy, Charly und Tom, mit Line im Tor) hatte seinen ersten Auftritt gegen die starke Mannschaft des 1.FC Dilsberg (gegen den auch unser super F 3-Team nur ein Unentschieden geschafft hatte). Es zeigte sich schnell, dass das F 4-Team hier – gegen meist größere, fußballerisch schon versiertere Kinder - keine Chance hatte, diese aber trotzdem nutzte: Schnell fielen 3 gegnerische Tore und dann besannen sich unsere körperlich unterlegenen Spieler auf ihren unbändigen Einsatzwillen und konnten das Spiel zeitweise sogar recht ausgeglichen gestalten. Es fehlten aber noch das Zusammenspiel und die konsequente Abwehrarbeit, was dann doch noch in drei weiteren Gegentoren mündete. Schließlich blieb zwar ein 0:6, was sich aber keineswegs hoffnungslos anfühlte.

 

Im zweiten Spiel ging es für unsere F 4 gegen den VfB Schönau. Unser Team knüpfte dort an, wo es im ersten Spiel aufgehört hatte. Mit ungetrübter Spiel- und Einsatzfreude. Mehr und mehr wuchs die Mannschaft auch zusammen, mit Noah in der Abwehr (zeitweise ersetzt durch Linus Welter und Albert), Jeremy und Charly im Spielaufbau und Tom in der Spitze. Alle für Einen und Einer für Alle, das war nun das Leitmotiv. Etwas unglücklich fiel nach einer lange Zeit torlosen Begegnung das 0:1, der Siegtreffer für den Gegner.

 

Das dritte Spiel war gegen den VFB Eberbach anberaumt. Nun half Albert als Abwehrmann, Spielgestalter und Torschütze aus, denn er erzielte mit seinem 1:0 das erste Tor des F 4-Teams an diesem Tag. Aber auch Charly, Jeremy und Tom wurden nun immer besser und zeigten zum Teil sogar schöne Spielkombinationen. Als Belohnung dafür konnte Charly durch engagierte Balleroberung das 2:0 markieren. Line konnte zwischenzeitlich durch ihre Reaktionsschnelligkeit im Tor den Anschlusstreffer verhindern. Damit war der erste Sieg für dieses neu formierte Team perfekt – verdient und überzeugend.

 

Im vierten und letzten Spiel wartete dann mit dem SV Eberbach wieder ein sehr starker Gegner. Bei allem Einsatzwillen waren unsere Jungs dann doch etwas überfordert und die Gegentore fielen nach und nach zwangsläufig, insgesamt 5 an der Zahl.

 

Fazit für die F 4-Mannschaft: Auch wenn die Ergebnisse etwas Anderes nahelegen; der Auftritt unserer jüngsten und meist auch körperlich kleinsten Kinder hat an diesem Tag mit am meisten Spaß gemacht. Noch am Trainingstag kurz vor dem Spieltag musste der Trainer den gleichen Spielern deutlich machen, dass man so nicht Fußball spielen kann, weil es an allen Ecken und Enden und vor allem am Engagement fehlte. Und die Kids gaben eine starke Antwort: Niemals aufzugeben, auch wenn man scheinbar hoffnungslos unterlegen ist; und über diesen Einsatzwillen auch zu einer großen Spielfreude zu finden. So wächst ein echtes Team zusammen, mit Noah und Jeremy – mehr defensiv ausgerichtet - und Charly und Tom – mehr offensiv ausgerichtet, unterstützt von einem guten Rückhalt im Tor – an diesem Tag unsere überragende Torfrau Line. Das macht Mut! Hier fehlt nur noch unser erprobter kleiner Torjäger Suheyl (ebenfalls Jahrgang 2010), der hoffentlich beim nächsten Mal mit dabei sein wird.

17 Feb 2017

F-Jugend-Turnier um den Sparkassen-Cup in der Köpfelhalle Ziegelhausen

Das Großereignis für unsere F-Jugend (wie auch für die E-Jugend) ist der alljährliche Sparkassen-Cup, der vom DJK/FC ausgerichtet wird. Aus diesem Anlass meldeten wir erstmals in dieser Saison vier F-Jugend-Mannschaften, auch um unseren Kindern mehr Einsatzzeit zu ermöglichen. Für nicht wenige Kinder – vor allem für die erst im November/Dezember neu hinzugekommenen - war es der erste Turniereinsatz überhaupt.

 

Jahrgang 2009 (F 3/F 4):

 

Von 10-13 Uhr war der jüngere Jahrgang 2009 dran (F 3- und F 4-Mannschaft). Dabei versuchten wir, beide Teams einigermaßen ausgeglichen zu besetzen, damit sie im Spielbetrieb auch + mithalten können. Im F 3-Team spielten allerdings hauptsächlich die Kinder, die fußballerisch schon etwas weiter entwickelt sind: vor allem Albert, Luke, Linus Welter und Jeremy. Unser Goalgetter Nikolaus fehlte leider an diesem Morgen. Auch unsere beiden Mädchen, Emma und Line, konnten krankheitsbedingt nicht dabei sein.

 

Unser F 3-Team begann gegen den VfB Wiesloch, der sich als eines der stärksten Teams dieser vormittäglichen Spielrunde erwies. Es entwickelte sich ein sehr intensives, kampfbetontes Spiel, indem unsere Mannschaft nach einem herrlichen Eckball von Luke mit einem Kopfball von Albert mit 1:0 in Führung ging. Albert und Luke waren vor allem in der ersten Spielhälfte die treibenden Offensivkräfte, unterstützt von Lars, der etwas defensiver agierte. Eine Zeit lang konnte unsere Defensivstärke den Gegner weitgehend vom Tor fernhalten, wobei vor allem Linus Welter und Jeremy ein ums andere Mal klären konnten. Dann fiel aber doch der Ausgleich, weil unser Gegner immer stärker wurde und wir eben auch unsere neuen, fußballerisch noch nicht so versierten Jungs mit einsetzen wollten. Aber Mica und Robert schlugen sich tapfer und unser Torwart Levi hielt das 1:1-Unentschieden mit mehreren Rettungsaktionen fest.

 

Das nächste Spiel durfte unsere F 4-Mannschaft gegen den VfB Rauenberg bestreiten. Auch dieser Gegner war spielstark und drückte unser Team von Anfang an nach hinten. Dort war vor allem Linus Winnikes eine große Stütze und unsere Offensivkräfte Theo und Charly halfen engagiert in der Abwehr mit. Auch unsere beiden Neuen, Max und Noah, gliederten sich mit hohem Einsatz in die gute Mannschaftleistung ein. Trotzdem erzielte Rauenberg das 1:0 und wenig später das 2:0, beide Tore unhaltbar für unseren Torwart Levi. Aber unser Team gab nicht auf und es war unser an diesem Tag überragender Stürmer Suheyl, der gegen Ende des Spiels noch den Anschlusstreffer und schließlich sogar den Ausgleich erzielte: 2:2.

 

Gleich danach war wieder die F 3-Mannschaft gefragt, und zwar gegen den SC Gaiberg. Dieser Gegner spielte mit der fortgeschrittenen fußballerischen Motorik, die man normalerweise bei einer älteren F 1-Mannschaft findet. Unser Team konnte anfangs noch einigermaßen mithalten und nach einem 0:1-Rückstand durch Luke noch den Ausgleich schaffen. Danach aber brach die Mannschaft zeitweise auseinander und auch Levi konnte nicht verhindern, dass ein Gegentor nach dem anderen fiel. Am Ende stand es 1:5, absolut ernüchternd.

 

Im nächsten Spiel musste unser F 4-Team gegen die SpVgg Neckarsteinach antreten, an diesem Tag der schwächste Gegner. Jetzt war unser Team klar überlegen und erspielte sich eine Torchance nach der anderen. So fiel recht schnell das 1:0 durch Suheyl. Durch eine Unachtsamkeit unserer Abwehr konnte Neckarsteinach noch einmal ausgleichen. Doch dann überzeugte unser Team mit schönem Spiel nach vorne und der sehr engagierte und spielfreudige Theo konnte das 2:1 markieren. Jetzt rollte Angriff auf Angriff auf das gegnerische Tor und Suheyl und Theo erhöhten schließlich bis auf 5:1. Das war gut fürs Selbstvertrauen.

 

Und im rollenden Einsatz ging es weiter: Das F 3-Team war nun gegen die SpVgg 03 Ilvesheim gefordert. Dies war wieder eine knappe Angelegenheit. Zwei + gleichwertige Mannschaften schenkten sich nichts und das Spiel wogte hin und her, zunächst das 0:1, dann der 1:1-Ausgleich durch Luke. Hier war es dann vor allem Albert, der unermüdlich rackerte und kämpfte und sich und sein Team schließlich mit dem 2.1-Siegtreffer belohnte.

 

Nach einer kleinen Lufthol-Pause für uns Trainer musste danach unser F 4-Team gegen Ilvesheim antreten. Ohne Albert, Luke und Linus Welter hatte unsere Mannschaft aber keine Chance und verlor 0:3.

 

Gleich anschließend spielte dann wieder unsere F 3-Mannschaft gegen die SpVgg Neckarsteinach, gegen die schon zuvor unser F 4-Team deutlich gewonnen hatte. Schon nach kurzer Zeit hatte Albert das 1:0 und das 2:0 erzielt, darunter ein sehr schönes unter die Latte. Nachdem Suheyl das 3:0 markiert hatte, wechselten wir unsere neuen und unerfahrenen Jungs ein. Aber die fügten sich sehr gut ein: Zunächst markierte Charly das 4:0, danach Suheyl das 5:0 und schließlich Robert das 6:0. Währenddessen sorgten Lars, Max, Noah und Mica und natürlich Levi mit vereinten Kräften dafür, dass kein Gegentor mehr fiel.

 

Im letzten Spiel für unser F 4 Team ging es dann gegen den SC Gaiberg, gegen den das F 3-Team vorher so hoch verloren hatte. Nun setzten wir aber nur noch unsere besten Spieler aus F 3 und F 4 ein, um diesem Gegner Paroli zu bieten. Aber es reichte wieder nicht: Suheyl konnte zwischenzeitlich auf 1:2 verkürzen, aber am Ende stand eine 1:3-Niederlage gegen einen übermächtigen Gegner, der eigentlich in die F 1-Spielrunde gehört hätte.

 

Das Fazit für unsere beiden 2009er Teams an diesem Spieltag: Positiv hervorzuheben ist der große Einsatzwillen und die Begeisterung der Kinder, verbunden mit dem Spaß am Fußball. Dies zeigte sich vor allem bei den knappen Spielen gegen Wiesloch, Rauenberg und Ilvesheim, die zumindest nicht verloren wurden. Gegen eigentliche F 1-Teams wie Gaiberg reicht aber auch diese große Begeisterung nicht aus, weil die fußballerische Entwicklung bei den jüngeren Kindern noch nicht so weit sein kann (selbst bei unseren besten Spielern nicht). Unsere noch unerfahrenen, neuen Spieler haben sich respektabel eingefügt, auch wenn man sehen konnte, dass sie fußballerisch mit den meisten anderen Teams noch nicht ganz mithalten können. Aber das kann ja noch kommen. Wie die Spiele gegen Neckarsteinach gezeigt haben, ist auch so ein Aufbaugegner manchmal wichtig, weil selbst unsere noch unerfahrenen Spieler dann aufblühen und sogar Tore markieren können, was sehr wichtig für das wachsende Selbstvertrauen ist.

 

Jahrgang 2008 (F 1/F 2):

 

Der Nachmittag des Turniers von 13.30-17.30 Uhr war für den Jahrgang 2008 reserviert. Auch hier bildeten wir zwei Mannschaften: Die F 1 spielte zuerst bis etwa 15.30 Uhr und danach war die F 2 dran. Die zwei Mannschaften wurden relativ ausgeglichen besetzt, um beiden ein gutes Abschneiden im Turnier zu ermöglichen. Es fehlten Jakob und unser Torwart Paul.

 

Das F 1-Team spielte zu Beginn gegen den VfB Rauenberg, der vor zwei Wochen beim Turnier in Neckargemünd noch stark aufgetrumpft hatte. Unsere Mannschaft begann furios, mit guter Raumaufteilung und sehr guter Balleroberung schon vor dem gegnerischen Tor. Es war ein regelrechtes Feuerwerk an Torchancen: Bald fiel das 1:0 durch Nicolo, der den Ball in Nähe des gegnerischen Tors erobern konnte und schnell den Abschluss suchte. Kurz danach markierte Felix auf ähnliche Weise das 2:0. Der Gegner kam kaum einmal vor unser Tor und wenn, dann war Levi (der im F 1-Team Paul ersetzte) zur Stelle. Unsere Defensive um Leo, Max und Micky stand ebenfalls sicher. Und schließlich gab es vorne weitere Balleroberungen, in deren Folge Nicolo das 3:0 und Wolf das 4:0 markieren konnten. Ein wirklich überzeugender Sieg mit einer sehr guten Mannschaftsleistung.

 

Im zweiten Spiel bekam es unsere F 1 mit der F-Jugend des Regionalligisten FC Astoria Walldorf zu tun. Wir wussten schon vorher, dass es eine schwere Aufgabe sein würde. Anfangs konnte unser Team noch einigermaßen an die Vorleistungen anknüpfen. Doch dann fielen kurz nacheinander das 0:1 und das 0:2. Und nun geschah das, was wir schon mehrmals bei vergangenen Turnieren erlebt hatten: Die Mannschaft brach regelrecht auseinander, die Raumordnung zerfiel, das Zusammenspiel funktionierte nicht mehr und es gab auch kaum noch Gegenwehr. Der Gegner war geistig und körperlich fast immer einen Schritt schneller, einzig Leo konnte defensiv manchmal noch dagegenhalten. Auch nach vorne gelang fast nichts mehr. So fiel ein Gegentor nach dem anderen, bis zum abschließenden 0:5, das sich wie eine Blamage anfühlte.

 

Wir Trainer fanden deutliche Worte für diesen unerklärlichen Auftritt, und so ging es im dritten Spiel gegen die SpVgg Ilvesheim auch um Wiedergutmachung. Zumindest forderten wir Einsatzwillen und Engagement und die Mannschaft reagierte. Der Gegner war stark und unsere Mannschaft musste alles an diesem Tag Mögliche geben, um mitzuhalten. Das Spiel wogte hin und her, aber beide Abwehrreihen hielten zunächst lange das 0:0; hervorzuheben sind hier aus unserer Mannschaft Leo und Micky, die immer wieder klären konnten. Und es war schließlich einem „Tor des Monats“-Sonntagsschuss von Leo unter die Latte zu verdanken, dass wir einen 1:0-Sieg einfahren konnten.

Im letzten Spiel der F 1 hieß der Gegner SpVgg Neckargemünd. Hier konnte unser Team zunächst an die gute Leistung des vorigen Spiels anknüpfen. Wieder gelang ein Tor nach Balleroberung vor dem gegnerischen Tor; diesmal war es wieder Wolf, der zum 1:0 abschließen konnte. Nicht viel später konnte Micky einen Super-Eckball von Nicolo zum 2:0 verwerten. Und wieder kam eine scharfe Nicolo-Ecke vors Tor, die ein gegnerischer Abwehrspieler nur noch ins eigene Tor bugsieren konnte: 3:0. Und dann wurde es grotesk: Der Schlendrian übernahm unser Team und plötzlich – im Gefühl des scheinbar sicheren Sieges - riss wieder der Faden. Levi musste zunächst mehrmals retten und dann dachte Leo wohl, er müsste gerechterweise dem Gegner auch ein Geschenk machen und schoss ein herrliches Eigentor: nur noch 3:1. Micky wollte hier nicht zurückstehen und lieferte kurze Zeit später ebenfalls seinen Beitrag dazu: Allerdings war sein Eigentor nicht so schön wie Leo´s: nur noch 3:2. Das Spiel stand auf der Kippe, aber unsere Mannschaft riss sich schließlich noch mal zusammen und kurz vor Schluss markierte Nicolo das erlösende 4:2: Endstand.

 

Das Fazit für die F 1-Mannschaft besteht an diesem Tag aus Licht und Schatten. Nur Leo und Micky erreichten heute + konstant ihre normale Form, zeitweise auch Nicolo, und Levi war ein guter Ersatz für Paul; er konnte bei den Gegentoren nichts ausrichten. Dementsprechend war auch die Defensive heute der bessere Mannschaftsteil. Bis auf das Walldorf-Spiel stimmten Einsatz und Engagement und das ist auch das Mindeste, was die Trainer sehen wollen. Insofern überwiegt das Licht den Schatten. Und das erste wie das letzte Spiel hatten auch einen hohen Spaßfaktor.

 

Am späten Nachmittag kam nun der Turnierteil, in dem unsere neu formierte F 2-Mannschaft sich bewähren konnte. Nun übernahm Leo die Torwartfunktion, Aleks und Arthur die Defensive und Sebastian, Lucas und Selim den Offensivpart, schließlich auch noch unterstützt von Nikolaus, der erst am späteren Nachmittag eintreffen konnte.

 

Im ersten Spiel war die SG Kirchheim der Gegner und es zeigte sich schnell, wer eingespielt war und wer nicht. Zudem schienen unsere Jungs gar nicht richtig wach zu sein. Es war leicht für den Gegner, vor unser Tor zu kommen und so fiel auch bald das 0:1. Sebastian konnte wenig später noch zum 1:1 ausgleichen, doch das reichte bei weitem nicht. Leo hatte einige hervorragende Reflexe, die retten konnten, aber das 1:2 und das 1:3 konnte auch er nicht verhindern. Unser Team stand zu hoch: Im Bemühen um Offensivkraft wurde die Abwehrarbeit vernachlässigt. Vorne mühte sich vor allem Selim ab, lief sich aber meist fest und hatte oft keine Anspielpartner. So blieb es bei einer 1:3-Niederlage, die auch höher hätte ausfallen können.

 

Das zweite Spiel war ebenfalls schwere Kost für unser Team: Der 1.FC Dilsberg war ein starker, aber nicht übermächtiger Gegner und zunächst war das Spiel recht ausgeglichen. Unaufmerksamkeiten in der Abwehr führten dennoch zum 0:1 und zum 0:2. Wieder war es Sebastian, dem ein schöner Treffer gelang, diesmal zum 1:2-Anschluss. Unser Team war nun sichtlich bemüht, noch den Ausgleich zu erzielen. Aber stattdessen markierte Dilsberg das 1:3. Es war insgesamt wieder eine verdiente Niederlage, vielleicht aber um ein Tor zu hoch.

 

Im dritten Spiel musste unser Team gegen den SC 08 Reilingen antreten. Das Selbstvertrauen war nach den beiden Niederlagen nicht besonders groß und so gab es bald wieder Gegentore wegen Unaufmerksamkeiten in der Abwehrarbeit: 0:1 und 0:2. Leo im Tor verhinderte eine höhere Niederlage gegen einen Gegner, der kaum Torchancen von unserer Seite zuließ.

 

Das letzte Spiel fand dann gegen die SpVgg Neckarsteinach statt. Dies war endlich ein Gegner auf Augenhöhe und es entwickelte sich ein munteres hin und her. Vor allem Sebastian und Selim zeigten nun ansatzweise ein schönes Zusammenspiel. Auch Nikolaus brachte seine Offensivqualitäten mit ein, konnte aber ebenso wie der engagierte Lucas gegen die körperlich stärkeren Gegner nicht viel ausrichten. Dann fiel das 0:1 und es deutete sich die nächste Niederlage an. Aber diesmal zeigte unser Team mehr Gegenwehr und Lucas konnte noch den 1:1-Ausgleich markieren. Einwechselspieler Wolf erzielte schließlich noch das vermeintliche 2:1, allerdings einen Sekundenbruchteil nach Abpfiff. Also blieb es beim 1:1, ein insgesamt gerechtes Ergebnis, vor allem weil unser Team mit viel Einsatz gegen einen etwas besseren Gegner zu Werke ging.

 

Fazit für unsere F 2-Mannschaft: Es war deutlich zu sehen, dass dieses Team neu zusammengestellt und noch überhaupt nicht eingespielt war. Sebastian und Selim waren zumindest sehr bemüht und es blitzte auch hier und da ihr fußballerisches Können auf, aber es fehlte noch die Bindung zu den anderen Mitspielern; und damit war auch die Raumaufteilung noch sehr verbesserungswürdig. Die sehr gute Torwartleistung von Leo und die zwischen- und kurzzeitlichen Einwechslungen von Micky und Wolf konnten an den Niederlagen nichts ändern. Trotzdem zeigte gerade das letzte Spiel, dass mit großem Einsatzwillen manches noch vorhandene Defizit im Zusammenspiel kompensiert werden kann. Und darauf kann man aufbauen.

04 Feb 2017

F 1-Jugend-Turnier um den Dechent-Cup in der Münzenbachhalle von Neckargemünd

Bei diesem Turnier war nur unsere F 1-Jugend (Jahrgang 2008) eingeladen. Unsere Spielzeit begann um etwa 16.00 Uhr und endete um etwa 19.30 Uhr, bei insgesamt vier Spielen. Wir traten diesmal in kleinerer Besetzung an, zumal auch zwei unserer besten Spieler – Felix und Max – nicht dabei sein konnten.

 

Im ersten Spiel gegen die F 1 des ausrichtenden Vereins, der SpVgg Neckargemünd, waren unsere Jungs sofort hellwach und konzentriert. Sie spielten genauso, wie es vorher mit den Trainern besprochen war: Mit einer sehr guten, kompakten Raumaufteilung, engagiertem Pressing und höchstem, aber immer fairem Einsatz. Das Spiel des Gegners kam dadurch überhaupt nicht zur Entfaltung. Vor allem Leo, Nicolo und Wolf eroberten wiederholt die Bälle und leiteten einen Angriff nach dem anderen ein. Unser Sturmtank Sebastian rochierte oft nach halblinks, um seinen starken linken Fuß zum Torschuss zu bringen. Durch diesen Angriffsdruck fielen fast zwangsläufig auch Tore: das 1:0 und das 2:0, beide von Wolf erzielt. Unser reaktionsschneller Torwart Paul hatte nur wenig zu tun, weil Leo, Micky und Arthur die meisten Bälle des Gegners aufmerksam abfingen. Dann fiel auch noch das 3:0, eine fast slapstickartige, für uns lustige Koproduktion von Lucas mit dem gegnerischen Torwart. Schließlich schlug es nochmals im gegnerischen Tor ein, aber es war nur Wolfs Schuh, während der Ball am Tor vorbeiging. Insgesamt war dies eine der besten fußballerischen Darbietungen unseres Teams bislang.

 

Das zweite Spiel gegen die F 1 von Baiertal/Schatthausen wird als eines der intensivsten in die Geschichte unserer F-Jugend eingehen. Der Gegner war körperlich meist größer und kräftiger und spielte auch sehr körperbetont. Darüber hinaus waren auch sehr gute Fußballer darunter. Das Spiel wogte hin und her und unsere Jungs hielten tapfer dagegen. Auch hier war unser Vorteil wieder die kompakte Raumaufteilung, die es dem Gegner schwer machte, durchzukommen. Trotzdem musste Paul nun mehrfach aufmerksam klären, weil nicht alle Situationen leicht zu verteidigen waren. Das Spiel war für unser Team sehr laufintensiv und kraftraubend. Es war unser Leo, der mit seiner löwenstarken Kraft, Dynamik und Schnelligkeit seine Gegner immer wieder stoppen konnte und dann sogar noch eigene Vorstöße einleitete. Allerdings konnten diesmal nach vorne nur wenige Akzente gesetzt werden, dafür war der Gegner in der Defensive einfach zu stark und unsere Jungs zu sehr mit Abwehrarbeit beschäftigt. So blieb es schließlich beim leistungsgerechten 0:0, aber es war ein 0:0 auf sehr hohem Niveau.

 

Im dritten Spiel mussten wir gegen die F 1 des FC Dilsberg antreten. Und es entwickelte sich wieder ein ähnlich intensives Spiel wie schon gegen Baiertal/Schatthausen. Auch dieser Gegner war bärenstark und diesmal auch körperlich in Augenhöhe mit unseren Jungs. So blieb es auch hier lange Zeit beim 0:0, weil sich die beiden Teams - meist fern von den beiden Toren - gegenseitig neutralisierten. Dann konnte der Gegner von einem zu kurzen Abwurf unseres Torwarts Paul profitieren und das 1:0 markieren. Wie schon bei vorigen Turnieren verlor unsere Mannschaft danach die vorher so hervorragende Spiel- und Raumordnung und nun konnte Paul seinen Fehler zweimal durch fulminante Rettungsaktionen wiedergutmachen. Unserem Team schien nun die Kraft und der Wille zu fehlen, das Spiel noch zu drehen und so resultierte daraus eine unnötige 0:1-Niederlage gegen einen keineswegs übermächtigen, aber ebenbürtigen Gegner.

 

Das vierte Spiel gegen die F 1 von Rohrbach war beinahe eine Fortsetzung des zweiten Spiels: Erneut ging es gegen meist körperlich stärkere und größere Spieler, die sich diese Überlegenheit auch zu Nutze machten. Unser Team hatte aber seine Spielordnung wiedergefunden und verlangte dem Gegner alles ab. Wieder stand unsere Defensive im Mittelpunkt des Geschehens: Leo, Micky und Arthur bereinigten die meisten gegnerischen Angriffe mit Bravour, wobei vor allem der körperlich starke Leo keinen Gegner vorbeiließ. Paul hatte daher recht wenig zu tun und ließ auch nichts mehr anbrennen. Nach vorne ging allerdings nicht mehr viel, die extrem intensiven Spiele hatten zuviel Kraft gekostet: Wolf, Nicolo, Sebastian und Lucas konnten sich kaum noch offensiv in Szene setzen und waren hauptsächlich mit Mittelfeldarbeit ausgelastet. Diese war aber sehr erfolgreich und daher stand am Ende wieder ein 0:0 der besseren Art.

 

Das Fazit des Turniers für unsere F 1 ist insgesamt sehr positiv: Das Team hat vorher noch nie so gut zusammengespielt, und das über vier Spiele hinweg gegen ausnahmslos starke, körperlich meist überlegene Gegner. Man kann es kaum anders ausdrücken: Es waren allesamt hart umkämpfte, aber sehr faire Spiele auf sehr hohem F-Jugend-Niveau. Unsere Jungs zeigten ohne Ausnahme einen sehr hohen Einsatzwillen und bis auf eine Phase im dritten Spiel auch eine sehr gute Raumordnung, die es jedem Gegner schwer machen, Torchancen herauszuspielen. Einzig die Offensivkraft hat mit zunehmender Turnierdauer etwas eingebüßt, zurückzuführen vor allem auf den Kräfteverschleiß durch die äußerst intensiven Spiele. Schließlich fragt man sich zum wiederholten Male, ob in Ziegelhausen tatsächlich eine besonders kleinwüchsige, schmächtige Rasse aufwächst, im Vergleich zu manchen (nicht wenigen) umliegenden Dörfern und Städten; oder ob es auch andere Erklärungen dafür (für die scheinbare Kleinwüchsigkeit) geben kann.

13 Jan 2017

F-Jugend-Spieltag in der Köpfelhalle bei uns in Ziegelhausen

Unsere F 1-Jugend (Jahrgang 2008) spielte von 10.00-12.00 Uhr. Wir konnten in Bestbesetzung und mit fast allen Kindern antreten und bildeten – wie schon bei früheren Spieltagen – zwei Blocks, die jeweils eine Hälfte der jeweiligen Spielzeit zusammenspielten.

 

Im ersten Spiel gegen die F 1 des FC Badenia St. Ilgen entwickelte sich sofort ein intensives Spiel gegen einen starken und variablen Gegner, der schon früh in unserer Hälfte angriff und unseren Spielaufbau erschwerte. Aber unsere Jungs hielten kämpferisch sehr gut dagegen, ohne allerdings ihre eigentliche Spielstärke zeigen zu können. Felix, Sebastian, Nicolo und Wolf liefen sich ein ums andere mal in der gegnerischen Hälfte fest, aber unsere Defensive mit Leo, Arthur, Alex, Jakob und Max hielt zunächst ebenfalls gut stand. Vor allem Max hatte einen sehr guten Tag erwischt und konnte seine körperliche Dynamik auf faire Weise voll einbringen. Nur wenige gegnerische Angriffe kamen bis zu unserem Tor durch und wenn doch, dann war unser Torwart Paul souverän zur Stelle. Paul hatte bei zwei gegnerischen Kontern sogar Rettungsaktionen in Manuel Neuer-Manier weit vor seinem Tor. Gegen Ende des Spiels führte dann doch noch ein Abwehrfehler zu dem einzigen Gegentor, so dass wir uns im ersten Spiel mit einer 0:1-Niederlage abfinden mussten.

 

Im Zweiten Spiel gegen die F 2 des VfB St. Leon tat sich unsere Mannschaft zunächst ebenfalls schwer, es gab ja am heutigen Tag bislang noch nicht so viele Erfolgserlebnisse. Aber die Jungs fanden dann über ihren großen Einsatzwillen auch mehr und mehr in ihr Spiel: kompakt angreifen und verschieben sowie eine gute und geordnete Raumaufteilung. Die meisten gegnerischen Bälle wurden schon in deren Hälfte erobert; vor allem Max, Wolf und Nicolo waren hier sehr aktiv und es gab schöne Spielkombinationen und Pässe über Micky, Felix und Sebastian. Fast zwangsläufig fielen dann auch die Tore, das 1:0 von Max nach einem schönen Flankenlauf, das 2:0 von Wolf mit einem platzierten Schuss in die linke Torecke und ein herrliches Tor von Nicolo von Linksaußen zum 3:0. Alle Spieler arbeiteten auch defensiv sehr gut mit und vor allem Arthur und Alex verteidigten sehr gut. So blieb am Ende ein überzeugender Sieg gegen einen Gegner, dessen auffällige Härte diesmal noch erfolglos blieb.

 

Das dritte Spiel gegen die F 1 des VfB St. Leon war dann wieder deutlich schwieriger, auch weil sich unsere Spieler von den zahlreichen kleinen Fouls und der harten Spielweise des Gegners zu sehr beeindrucken ließen. Unsere Jungs hielten zwar auf faire Weise dagegen, konnten aber kaum noch Durchschlagskraft nach vorne entwickeln. Nach mehreren kleinen Blessuren trauten sich unsere Jungs kaum mehr, in die durchaus freien Räume zu gehen und so blieben die Torchancen Mangelware. Aber auch der Gegner konnte unsere Defensive kaum durchdringen: Eigentlich ein typisches (und ziemlich unansehnliches) 0:0-Spiel. Aber es passierte schließlich doch noch ein Fehler in unserer Abwehr, indem wir den Gegner sogar zum Torschuss einluden: 0:1. Eine recht bittere Niederlage, nicht so sehr wegen des Gegentors, sondern weil einmal mehr eine harte, rücksichtslose Spielweise gegen die Fairness gesiegt hatte.

 

Das Fazit des Spieltags für unsere F 1 ist trotz der beiden Niederlagen insgesamt positiv, denn in allen drei Spielen war großer Einsatzwillen zu erkennen und es gab – vor allem im zweiten Spiel - auch viele Ansätze der Spielkultur, die die Jungs mittlerweile entwickelt und auch schon mehrfach gezeigt haben.

 

Die F 3-Mannschaft (Jahrgang 2009) spielte danach zwischen 12.00 und 13.30 Uhr. Bis auf die fehlenden Luke und Theo konnten wir heute auch beinahe unser bestes Team aufbieten. Es waren auch hier genügend Kinder dabei, um zwei Blöcke für jeweils eine Spielzeithälfte zu bilden.

 

Im ersten Spiel trafen unsere Jungs auf die F 4-Mannschaft des VfB St. Leon. Sie spielten sofort bedingungslos offensiv: Albert, Nikolaus und Lucas trieben den Ball unermüdlich immer wieder nach vorne und bald schon fiel das 1:0 durch Nikolaus. Unsere Angriffe rollten unablässig und dann konnte Suheyl auf Zuspiel von Nikolaus mit einem herrlichen Tor das 2:0 markieren. Der Gegner kam kaum vor unser Tor, auch weil Linus Welter und Jeremy, zeitweise auch Charly und Mica, meistens aufmerksam klären konnten. Vor allem Linus war wie ein Turm, den man kaum umspielen konnte und der wiederholt starke Bälle nach vorne schlagen konnte. Auch Albert konnte zahlreiche Bälle erobern und die meisten Angriffe einleiten. Die eigentliche Show gehörte in diesem Spiel jedoch unserem Goalgetter Nikolaus, der sein schönstes Tor dem Gegner schenkte, mit dem Hinterkopf über unseren Torwart hinweg unters Lattenkreuz: 2:1. Es sollte das einzige heutige Gegentor gegen unseren sicheren und reaktionsschnellen Torwart Levi sein. Nikolaus setzte schließlich mit seinem schön heraus gespielten 3:1 noch einen drauf und war somit schließlich an allen Toren beteiligt. Das Ergebnis hätte durchaus noch höher ausfallen können.

 

Im zweiten Spiel wartete die F 3-Mannschaft des VfB St. Leon. Es ging ähnlich weiter wie schon im ersten Spiel: Gute Defensivarbeit des gesamten Teams und ein unbändiger Wille, das Spiel in die Hand zu nehmen. Albert, der einmal mehr überragend spielte, war fast überall – offensiv wie defensiv – zu finden. Lars, Lucas und etwas weiter zurückhängend Linus, Jeremy und Charly schalteten sich häufig ins Spiel ein und ließen den Gegner nur selten vor unser Tor kommen. Und vorne warteten Nikolaus und Suheyl auf die Zuspiele in die Spitze. Nach einiger Zeit fielen dann auch die Tore, das 1:0 durch Albert, das 2:0 durch Nikolaus und das 3:0 wiederum durch Albert. Unser Levi war in seinem Tor unterbeschäftigt.

 

Das dritte Spiel bescherte uns mit der F 3-Mannschaft des FC Badenia St. Ilgen den stärksten Gegner des heutigen Tages. Wir hatten eine kleine taktische Umstellung vorgenommen: Lucas und Suheyl in die Sturmspitze und dafür Nikolaus ins rechte Mittelfeld. Der Gegner betrieb ein gutes Pressing und Levi hatte öfter Schwierigkeiten, Anspielstationen zu finden. Unsere Mannschaft verlor nun auch etwas die Ordnung, indem sich zu große Lücken zwischen Sturm und Verteidigung auftaten. Es wogte ein kämpferisches Hin und Her und Levi musste mehrmals retten, um das 0:0 festzuhalten. Schließlich aber sorgte doch der Einsatzwillen unserer Mannschaft dafür, dass es wieder kein Gegentor gab, allerdings diesmal auch kein eigenes Torerlebnis.

 

Das Fazit für die F 3-Jungs ist durchgehend – in allen drei Spielen – positiv. Erneut keine Niederlage und herrliche Offensivaktionen, die auch zu schönen Toren führten. Bis auf das letzte Spiel waren auch die Raumaufteilung und die Spielkultur recht gut, was für eine F 3-Mannschaft (meist 7jährige Kinder) schon etwas Besonderes ist.

02 Dec 2016

F-Jugend-Spieltag in der Neckarhalle Wieblingen

Von 15.00-17.00 Uhr war die F 1-Jugend (Jahrgang 2008) dran. Wir mussten diesmal ohne unseren Kapitän und Spielgestalter Micky auskommen. Im Ersten Spiel gegen den TSV Wieblingen 1 übernahm unsere Mannschaft sofort die Initiative, ganz gegen ihre sonstige Gewohnheit, das erste Spiel zu verschlafen. Es waren schöne Pässe zu sehen, vor allem von Wolf, Felix und Nicolo, und die vielen Torchancen mündeten auch in drei schön heraus gespielte Tore. Noch besser aber waren die kompakte Raumordnung und das frühe Angreifen des Gegners schon in dessen eigener Hälfte, vor allem durch Wolf und Nicolo. Dahinter standen Leo, Jakob, Arthur und Aleks sehr gut und ließen nichts anbrennen. Der Gegner kam kaum einmal aus seiner Hälfte heraus und nur selten vor unser Tor. Und dann war unser guter Torwart Paul die Endstation. So stand am Ende ein wirklich überzeugendes 3:0. Es war eines der besten Spiele der F 1-Mannschaft bislang überhaupt.

 

Im Zweiten Spiel gegen die F 1 der SpVgg Neckargemünd entwickelte sich ein ähnlich intensives Spiel gegen einen etwas besseren Gegner. Unserer Mannschaft gelang das erste Tor. Sie musste dann aber zwei Gegentore hinnehmen und verlor danach den Faden: Die Räume wurden nicht mehr so gut abgedeckt, die Arbeit gegen den Ball und die Abwehrarbeit wurden vernachlässigt. So gab es mehrere überfallartige Konter des Gegners, u.a. auch ein unglückliches Gegentor (der Ball rutschte Paul durch die Finger) und am Ende verlor unser Team mit 1:4. Hier wäre mehr drin gewesen: Wären wir konzentriert geblieben, dann hätten wir sicher mindestens ein Unentschieden erreichen können.

 

Das dritte Spiel bot dann wieder das Bild einer taktisch gut aufspielenden Mannschaft. Gegen die F 2 des TSV Wieblingen, vielfach recht großgewachsene Jungs, spielte unser Team wieder ähnlich stark wie im ersten Spiel und ließ den Gegner gar nicht zur Entfaltung kommen. Die Offensive mit Sebastian und Felix war nun richtig gut, zahlreiche Schüsse wurden auf das gegnerische Tor abgegeben. Zweimal retteten Pfosten und Latte für den Gegner, schließlich aber gewann unsere Mannschaft auch in der Höhe verdient mit 4:0.

 

Die Bilanz für die F 1-Mannschaft an diesem Spieltag ist also insgesamt sehr gut und vom Durchhänger im zweiten Spiel – gegen einen allerdings auch sehr guten Gegner - lässt sich viel lernen, nämlich nach Gegentoren trotzdem immer konzentriert und engagiert zu bleiben und immer wieder in die eigene Spielordnung zurück zu finden.

 

Die F 3-Mannschaft (Jahrgang 2009) spielte danach zwischen 17.00 und 18.30 Uhr. Bei uns fehlten diesmal die Leistungsträger Nikolaus, Linus Welter und Suheyl. Im ersten Spiel hieß der Gegner TSV Wieblingen 5 (was eigentlich Jahrgang 2010 bedeutet, aber diese Jungs waren ebenfalls körperlich meist deutlich größer als unsere). Unsere Mannschaft war kämpferisch sehr stark und gab keinen Ball verloren. Defensiv fingen Jeremy, Charly, Linus Winnikes und Noah die meisten gegnerischen Angriffe ab. Kam der Gegner doch einmal zum Torschuss, so war Levi zur Stelle. Vor allem Albert und Theo, unterstützt von Mica und Lars, eroberten zahlreiche Bälle und stürmten dann mit Höchstgeschwindigkeit nach vorne. Fast zwangsläufig ergaben sich dann auch Torchancen, die schließlich in ein verdientes 2:0 mündeten.

 

Im zweiten Spiel war die F 3 von Wieblingen der Gegner und nun war es schon etwas schwieriger: Auch dieser Gegner war körperlich größer und stärker und wusste das auch zu nutzen. Das Spiel verlief auf Messers Schneide – wogte hin und her – ohne das Tore gelingen wollten. Dass bei uns schließlich die Null stand, war den hervorragenden Reflexen von Levi zu verdanken, der mehrfach rettete. Auch unser Team hatte gute Torchancen, aber insgesamt war es ein etwas glückliches 0:0.

 

Das dritte Spiel war ebenfalls eine ziemlich enge Angelegenheit: Die F 3 der SpVgg Neckargemünd war ein recht starker und körperlich meist überlegener Gegner. Aber es war bewundernswert, wie unser Team mit unermüdlichem Einsatzwillen langsam die Oberhand gewann und mit dem besten Spieler des Tages - Albert - auch das einzige und entscheidende Tor erzielte (Ergebnis 1:0). Es war schön zu sehen, dass die Jungs mitunter auch gut zusammenspielten, was in dieser Altersgruppe noch nicht unbedingt zu erwarten ist.

 

Die Bilanz für unser F 3-Team sieht an diesem Spieltag also sehr gut aus: Zwei Siege und ein Unentschieden und kein Tor eingefangen. Das eigentliche Aha-Erlebnis aber war sicher der unbändige Einsatz der Kinder gegen körperlich meist größere Gegner. Was noch deutlich besser werden kann, ist die Raumaufteilung und bei den meisten auch die Technik, aber daran werden wir weiter arbeiten... Die Kinder sind ja noch recht klein, aber alle sind auf einem guten Weg. Und man hat gesehen, es hat viel Spaß gemacht, was ja das Wichtigste ist.

Please reload

Bilder aus dem Jahre 2016
Bilder vom 14.01.2017
Bilder vom 01.04.2017