Bilder der Saison

D1-Jugend Spielberichte

Jun 13, 2018

letztes Spiel und Mini-WM

Saisonfinale

Letztes Saisonspiel gegen VfB Rauenberg

Einmalige Situation. Durch Landheimaufenthalte und andere Unwegbarkeiten hatten wir gerade einmal 1 Team zur Verfügung. So gesehen konnten wir Trainer zumindest keine Wechselfehler begehen. Das Spiel wogte hin und her. Die frühe Führung der Gäste glich Robin Mitte der ersten Hälfte aus, bevor Rauenberg erneut in Vorlage ging. Antoine und Inaki brachten aber ihre Farben noch vor der Pause in eine positive Stimmungslage.

In der zweiten Hälfte ging das Hin und her aber weiter. Dem Ausgleich durch die Gäste liesen wir durch Antoine in der 45. Minute den Siegtreffer folgen.

Danke an Marvin, dass er sich zur Verfügung stellte und einen guten Job gemacht hat. Wir haben gegen die Macht vom Mannaberg zweimal nicht unbedingt den besten Job gemacht, aber … es hat zweimal gereicht. Auch das ist eine gewisse Qualität.

Leider hat uns dieser mehr als unnötige Punktverlust gegen Eberbach die Chance gekostet erneut in das Kreisligaendspiel einzuziehen, aber vielleicht war es diesesmal wirklich diese Kleinigkeit an weniger Qualität, die den Ausschlag gegeben hat. Trotzdem haben die Jungs eine hervorragende Saison gespielt mit dem 1. Platz in der Quali-Runde, dem 3. Platz in der Hallensaison und dem 2. Platz in der Kreisliga. Wieder einmal vor dem großen SV Sandhausen. Hört sich doch eigentlich gar nicht so schlecht an. Wir gratulieren nun Ast. Walldorf und dem ASC Neuenheim zur Erreichung des Endspieles. Wir sind gespannt, welches Team unser Nachfolger wird.

Mini-WM Kaiserslautern

Freitag Mittag gegen 15 Uhr brachen wir zur Mini-WM nach Kaiserslautern auf. Wir sollten bei den U13 Teams Kroatien vertreten und auch alle 31 anderen teilnehmenden Nationen waren besetzt. Da auf dem Sportgelände auch noch die U11, U10, U9 und U7 Teams vertreten waren, kann man sich leicht vorstellen, was dies für eine Mammutveranstaltung war. Schon die Eröffnungsfeier mit Einlauf der Nationen zur Nationalhymne und den Fallschirmspringern, die den Pokal, den Spielball und die deutsche Flagge in das Stadion brachten war ein absolutes Highlight.

Leider hatten wir die mit Abstand stärkste Gruppe (von acht) erwischt. Am Ende sollte ein Tor fehlen, um in das Achtelfinale einzuziehen. Da es andere Teams aber anscheinend nicht so genau mit der Fairness und hier insbesondere mit dem Alter einiger Spieler nahmen, bleibt hier ein fader Beigeschmack. Da bei einer anberaumten Passkontrolle ausgerechnet der Pass fehlte, der hier genaue Auskunft hätte geben können, kann man sich seinen Teil ja denken. So spielten wir in der Trostrunde um Platz 17-32. Da hier jedes Spiel einfacher war als in der Vorrunde, konnten wir ohne Probleme den ersten Platz erspielen. Wir sind also die „besten Looser“. Sozusagen: The best of the rest. Vier Siege, 1 Unentschieden und nur 1 Niederlage sind aber nicht ganz so schlecht. Beeindruckend war zudem, was andere Teams an Unterstützung am Spielfeldrand hatten (ob nun die Isländer mit Wikingerkopfbedeckung den Kriegstanz machten, die Nigerianer mit Bongo-Trommeln einen irren Krach veranstalteten oder die Deutschen farbenfroh die Fahnen geschwungen haben). Es war eine tolle Veranstaltung.

 

Super war unser Hotel am Fuße des berühmt berüchtigten Betzenberges, in das wir uns immer wieder mal zurückziehen konnten, da es gerade einmal 5 Fahrminuten vom Stadion entfernt war. Strategisch also eine wahre Meisterleistung. Vielen Dank an Susanne, die uns hier mit ihren Ortskenntnissen enorm unterstütze.  Wir kamen sonntags (leider) noch zur rechten Zeit nach Hause um mitansehen zu müssen, dass es die großen Vorbilder in Sachen Einsatzbereitschaft, Spielwitz und taktischem Verhalten auch nicht besser machen.

Das war nun das schöne Ende einer interessanten Saison mit vielen Höhen und wenig Tiefen. Wir wünschen nun allen Spielern mit ihren Angehörigen für die Zukunft alles Gute. Vielleicht sieht man sich ja mal wieder …

Jun 08, 2018

vorletztes Saisonspiel

Starker Auftritt beim VFB Eberbach

Irgendwie hatte man schon zu Beginn das Gefühl, dass die Jungs den miserablen Auftritt des Hinspieles vergessen lassen wollten.

Bei fast unsportlichen Temperaturen bestimmten wir gleich das Geschehen. Unsere Abwehrreihe war in der ersten Hälfte ohne Fehl und Tadel und wenn wirklich mal etwas auf unser Tor kam, dann war Josh wie gewohnt zur Stelle. Das Mittelfeld war sehr lauf- und spielfreudig, stiess immer wieder mit in die Spitze und unterstützte unseren Stürmer nach besten Kräften. Das sah teilweise schon sehr nach Fussball aus. Auch dass wir es immer wieder schafften unser Spiel zu beruhigen, in dem wir den Ball gut laufen liesen war an diesem Tag ein Schlüsssel zum Erfolg. Unser Spielführer Vanja krönte seine herausragende Leistung mit drei Toren und auch Robin und Antoine konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

Nur in einer kurzen Phase machten wir es ein wenig spannend als nach dem Wechsel aus einem Konter der 1:2 Anschlusstreffer für den Gastgeber fiel. Das war dann aber auch das Einzige, was es zu bemängeln galt.

 

Nach dem Spiel fuhren wir dann auf unseren Berg zum Pizzaessen, weiterkicken und gemütlichen Beisammensein. Ein leicht vorgezogener Saisonabschluss, da am letzten Saisonwochenende auch noch die Mini-WM in Kaiserslautern stattfindet.

Wir sind nun Zweiter, was wir uns vor der Saison kaum zu wünschen geglaubt hätten. Und wäre nicht dieser unnötige Punktverlust im Heimspiel gegen den VfB Eberbach gewesen, wer weiß, wer weiß…

Trotz allem und egal wie das letzte Spiel gegen den VfB Rauenberg am kommenden Donnerstag verläuft, es war eine spannende und auch sehr erfolgreiche Saison, in der wir uns in Halle UND auf dem Feld zu den besten drei bis vier Teams des Kreises Heidelberg zählen dürfen.  Nach dem Kreismeistertitel im letzten Jahr ein weiteres Statement dafür, dass in unserem Stadtteil durchaus ganz gut Fussball gespielt wird.

Jun 06, 2018

Spielpartner FV Nussloch

Deutlicher Sieg im vorletzten Heimspiel

Gegen den FV Nussloch wollten wir natürlich die Punkte auf dem Berg behalten. Es ergab sich eine Partie, in der wir zu Beginn mehr zittern mussten als uns lieb war, da wir gewisse Räume nicht gut verteidigten. Erst als wir Mitte der ersten Halbzeit die Führung erzielten, lief es besser. Das Spiel wurde mehr und mehr in die gegnerische Hälfte verlagert und wir erspielten uns nun auch einige Chancen. Zur Pause hatten wir dann auch schon 5 Tore auf dem Konto. Eigentlich wollten wir so weitermachen, aber beste Chancen zu Beginn wurden nicht genutzt. Danach verflachte die Begegnung und wir konnten nur noch zwei weitere Treffer zum 7:0 Endstand beisteuern.

Erwähnenswert war aber das durchaus ordentliche Comeback von Callum nach monatelanger Verletzungspause, die gute Abwehrleistung in der zweiten Halbzeit, die fünf Tore von Robin und ein Sahnestück. In der letzten Situation des Spiels erkämpfte sich Yang hinten links den Ball, von wo er über die beiden zentralen Mittelfeldspieler (Inaki, Nils) mit Direktspiel diagonal in den rechten freien Raum gespielt wurde und von Lars herrlich verwandelt wurde. Wahrlich ein fussballerischer Leckerbissen. Tor Nr. 3 markierte Inaki.

May 11, 2018

endlich die ersten drei Heimpunkte auf dem Köpfel

Heimspiel gegen FC Dossenheim

Gegen unseren Dauergegner der letzten Jahre FC Dossenheim wollten wir auch mal zuhause wieder dreifach punkten. Leider kam der angesetzte Schiedsrichter aber nicht und so musste wie im Hinspiel ein Betreuer den Job an der Pfeife übernehmen. Das sollte aber glücklicherweise keine Rolle spielen.

Mit veränderter Organisationsstruktur wollten wir etwas mehr Spielkontrolle übernehmen als dies die letzten Spiele der Fall war. Dies gelang in der ersten Hälfte auch recht ordentlich. Teilweise schön vorgetragene Angriffe sorgten für einige gefährliche Szenen vor dem Dossenheimer Tor. Lediglich die Zielstrebigkeit und Galligkeit lies etwas zu wünschen übrig. Es reichte nur zu zwei Einschlägen im gegnerischen Netz durch unsere beiden Aktivposten Inaki und Vanja. Leider gelang den Gästen wie aus dem Nichts noch vor der Pause der Anschluss durch ein sehr unglückliches Eigentor.

Das war es dann aber auch schon. Hälfte zwei wurde im Verwaltungsmodus abgespult und da die tapferen Gäste ohne Auswechselspieler angereist waren, konnten diese zwangsläufig auch nichts mehr zusetzen.

Fazit: Eine ordentliche und eine mäßige Halbzeit reichten für einen glanzlosen 2:1 Sieg.

May 08, 2018

Auswärtsspiel beim VfB Rauenberg

Zeit für ein Resümee

Das Spiel in Rauenberg stand nicht unter den besten Vorzeichen. Unter der Woche ein Spiel auf der anderen Seite der Stadt zu haben ist derzeit einfach suboptimal. So geschah es, dass einige Spieler erst 25-30 Minuten vor Spielbeginn eintrafen.

Die einzige wirkliche Konstante in dieser Saison ist die Treffsicherheit von Robin, der selbst kleinste Lücken und Chancen nutzt für seine Farben zu treffen. So auch wieder in Rauenberg zweimal. Unser Spiel ist leider in den letzten Wochen nur darauf  ausgerichtet gegen den Ball zu arbeiten. Eigene Spielkultur, leider Fehlanzeige.  Rauenberg spielte zumindest bis 10 Meter in unsere Hälfte gefälliger, aber dann verliesen sie ihn. So war selbst dieses Spiel relativ ungefährdet. Wenn da nicht der Schiedsrichter gewesen wäre. Hoffentlich zumindest in der Theorie mit der Abseitsregel vertraut lies er den Gastgeber selbst bei deutlichstem Abseits weiterspielen. Das waren dann eigentlich fast die einzigen Szenen, die für Gefahr sorgten. In der fast unendlichen Nachspielzeit gelang dem Gastgeber somit auch noch der Anschlusstreffer.

Ein Sonderlob müssen wir aber dennoch los werden. Jaarne kam Mitte der ersten Halbzeit und zeigte bis zum Schluss eine überragende Einstellung. Hut ab.

 

Somit bestritten wir wieder einmal ein Spiel, das wir zwar erfolgreich beenden konnten aber in dem das eigene Spiel komplett zu kurz kam. Dies muss sich in den letzten Spielen nun drastisch ändern auch wenn damit ergebnistechnisch etwas auf der Strecke bleiben sollte. So wie wir momentan spielen entspricht dies definitiv nicht unserem Anspruch und unserer Philosophie.

Den zweiten Platz haben wir nur deshalb inne, da unsere Gegner es bisher nicht geschafft haben uns so zu bespielen, dass sie viele Chancen kreieren.

Am Samstag kommt unser Dauergegner Dossenheim auf das Köpfel. Schauen wir mal wie es dann läuft.

May 04, 2018

Auswärtsspiel mit Überraschung

zu Gast bei der SG Ast. Walldorf

Nachdem man am letzten Spieltag gegen Eberbach überhaupt nicht in die Spur fand und sich mit einer Nullnummer begnügen musste, reisten wir am 1. Mai zu einem Leistungsvergleich beim ASC Neuenheim. In drei Spielen a`30 Minuten zeigten die Jungs einen sehr engagierten Auftritt. Gegen starke Ilvesheimer, Dossenheimer und den Gastgeber wurde kein Vergleich verloren.

In Walldorf standen wir bei herrlichen äußeren Bedingungen vor einer Herkulesaufgabe. Aber dieses Mal waren wir sofort drin in der Begegnung. Als Robin nur durch Trikotziehen am Durchbruch gehindert werden konnte, gab es aus aussichtsreicher Position einen Freistoss. Robin erkannte die Lücke in der Mauer und knallte den Ball zur Führung in die Maschen. Dies führte allerdings nur kurzfristig zu einem Schock bei den Gastgebern. Nach den ersten 10 Minuten übernahmen sie endgültig das Heft des Handelns, liesen den Ball gut laufen und brachten unsere Hintermannschaft ganz schön ins Schwitzen. In dieser Phase hatten wir durchaus Glück, denn der Ausgleich wäre hier absolut verdient gewesen. Der Pausenpfiff kam also genau zum richtigen Zeitpunkt.

So weitermachen wie bisher ging also nicht. Spielerisch war diesem Team heute auch nicht beizukommen. Also nahmen wir das Rezept, kompakter und höher zu stehen um den Spielfluss des Gegners früher unterbinden zu können. Dies gelang beeindruckend, da Walldorf nun hektisch wurde und nur noch aus der zweiten Reihe zu ungefährlichen Abschlüssen kam. Es kam sogar noch besser. Bei einer Drucksituation auf den gegnerischen Goalkeeper gelang Robin sogar der zweite Treffer. Da Vanja besonders an diesem Tag ein absolut überragender Abwehrchef war, hatte man nach dem Wechsel nicht das Gefühl, dass hier noch etwas passieren könnte. In Punkto Einstellung und kämpferischem Engagement muss man vor den Jungs den Hut ziehen, denn es war durchaus mit viel Aufwand verbunden die Walldörfer so weit von unserem Tor fernzuhalten.

Dem Gastgeber fiel nun auch nichts kreatives mehr ein, somit kann man den Sieg nicht einmal als unverdient ansehen. Unter dem Strich sollten jedoch beide zufrieden sein, denn bei beiden Spielen hätte es keinen Sieger geben müssen und somit sind jeweils drei Punkte auf der Habenseite fast optimal.

 

Schade war, dass nicht alle Kids des Gastgebers mit der Niederlage klar kamen, aber auch das muss man in seinem Sportlerleben lernen.    

Apr 13, 2018

3. Kreisligaspiel 2018

beim FV Nussloch

Trotz 20 minütiger Verzögerung beim Anpfiff lief es gleich zu Beginn in unsere Richtung. Robin konnte bereits unsere erste Torchance in einen Treffer verwandeln. Danach entwickelte sich ein eher hektisches und ungenaues Spiel, bei dem aber nur wir echte Chancen generieren konnten. Erst als Antoine, den einlaufenden Lars bedienen konnte und dieser nur noch durch ein Foul im Strafraum zu bremsen war, wurde unser Spiel ruhiger. Nils traf gewohnt sicher vom Punkt zum erlösenden 2:0.

Warum erlösend ? Der Gastgeber spielte zwar durchaus gefällig, aber richtig gefährlich wurde es eigentlich nie. Nach dem Wechsel stellten wir Robin in die Spitze, er traf wieder zum frühen 3:0 und durfte sich danach bei herrlichen Temperaturen am Spielfeldrand erholen. Nils fand auch immer mehr zu seinem Spiel und konnte eine feine Einzelleistung mit seinem zweiten Treffer krönen. Den Schlusspunkt setzte dann Vanja, der das Netz mit dem Pfosten verwechselte (er ist interner Spitzenreiter beim Treffen von Aluminium). Danach vergaben wir noch einige gute Gelegenheiten, da der Wille des Gegners nun gebrochen war.

Es war alles in Allem ein souveräner Sieg, bei dem insbesondere unsere Defensivabteilung bis auf die ersten Minuten einen guten Job machte. Auch Inaki zeigt auf dem Feld immer mehr Präsenz und lies sich auch durch die körperlich überlegenen Gegenspieler nicht beeindrucken. Nun freuen wir uns am Samstag auf das nächste Heimspiel gegen den VfB Eberbach.

Mar 16, 2018

2. Kreisligaspiel 2018

glücklicher Sieg in Dossenheim

Gut gespielt – gegen Walldorf unglücklich verloren

Schlecht gespielt – in Dossenheim glücklich gewonnen

 

Wenn die Formel immer so einfach wäre könnte man eine Strategie daraus machen. Aber Fussball ist zwar ein einfaches Spiel, aber um ein vielfaches komplexer.

 

Hatten wir im 1. Saisonspiel eine gute Kompaktheit und viel Zugriff im Mittelfeld, so sah dies in Dossenheim ganz anders aus. Viele Lücken im Mittelfeld, keine Stabilität in der Abwehr, so geschah es auch, dass wir trotz früher 2:0 Führung nie Ruhe in unser Spiel bekamen. Der Gastgeber kombinierte sehr gefällig und wir liesen ihn gewähren. Eigentlich erreichte kaum ein Spieler seine Form der Vorwoche. Lediglich Simon zeigte im Zweikampfverhalten, dass es schon einer besonderen Leistung bedarf, an ihm vorbeizukommen.

 

Auch wenn es üblicherweise nicht unsere Art ist, einzelne Spieler aus einer Mannschaftsleistung herauszuheben, muss es dieses mal einfach sein. Robin beschäftigte die gegnerische Hintermannschaft fast im Alleingang, war an fast allen gefährlichen Offensivaktionen beteiligt und … erzielte alle vier Tore. Dies war in diesem Spiel der Schlüssel zum Erfolg. Da wir defensiv aber nicht so gut standen und der Gastgeber auch oft aus dem Abseits heraus agierte, mussten wir jedoch auch zwei Gegentore hinnehmen. Diese waren aufgrund beiderseitiger Leistungen auch durchaus verdient.

Im nächsten Spiel nach der langen Osterferienpause müssen wir das wieder besser hinbekommen. Wir hoffen, dass dann auch wieder Nils zur Verfügung steht, der sich seine Krankenzeit leider zu einem schlechten Zeitpunkt (erste beide Saisonspiele) genommen hat.

Mar 09, 2018

1. Kreisligaspiel 2018

gegen Astoria Walldorf

Gleich im ersten Spiel der Frühjahrsrunde ging es gegen den Topfavoriten aus Walldorf.

Vorweg: Es war über die gesamte Spielzeit eine Begegnung auf Augenhöhe, mit vielen temporeichen Aktionen und intensiven Zweikämpfen.

Spielerisch hatte der Gast sicher die Nase vorn, aber was unsere Jungs in Punkto Emotionalität, Organisation und Teamgeist in die Waagschale warfen war beeindruckend.

Unser Offensivspiel war leider nicht so geprägt, dass wir den gegnerischen Torwart vor unlösbare Aufgaben stellen konnten. Die mittlere Zone konnten die technisch sehr versierten Walldorfer Jungs aber nur sehr selten überspielen, da wir  sehr hoch und mutig verteidigten und so den Platz sehr eng machten. Somit hatte Walldorf nur im ersten Abschnitt eine gute Gelegenheit nach einem Standard zu einem Erfolg zu kommen.

Die zweite Hälfte waren wir sogar noch besser drin. Man hatte eigentlich nicht das Gefühl, dass hier noch ein Tor fallen könnte. Leider gab es doch noch eine Situation als sich ein gegnerischer Spieler aus dem Halbfeld im Laufduell durchsetzen konnte und aus spitzem Winkel noch den vielumjubelten Siegtreffer erzielen konnte.  Das war gute Qualität, den musste man nicht machen.

Somit wurde uns eine Punkteteilung verwehrt, die sicher mehr als verdient gewesen wäre. Die Jubelarien der Auswahlmannschaft nach dem hart erkämpften Sieg waren so ausschweifend, dass  man das Gefühl haben konnte, sie wäre gerade Deutscher Meister geworden. Na ja spricht ja irgendwie auch für uns …

Eine tolle Leistung lieferten ab: Josh, Vanja, Jaarne, Lars, Simon, Robin, Alexander, Inaki, Antoine, Noah, Yang

 

Nun geht es am nächsten Spieltag zum FC Dossenheim, dessen erstes Spiel leider den Witterungsverhältnissen zum Opfer fiel. Somit haben wir kein Gefühl was hier auf uns zukommt.

Feb 09, 2018

Opel Dechent Cup 2018

in Neckargemünd

Super Turnier mit kleinem Makel.

Am Faschingssamstag spielten wir mit allem was uns aufgrund von Verletzung, Krankheit, Urlaub noch zur Verfügung stand. Dies war grundsätzlich anders geplant, bescherte uns aber eine mehr als konkurrenzfähige Truppe beim Dechent-Cup in Neckargemünd.

Spielerisch war das alles sehr schön anzusehen. Wir waren das einzige Team, das es verstand auch gegen schwächere Teams den Ball so laufen zu lassen, dass klare Siege heraussprangen. In den 10 Minuten Spielzeit gingen wir in der Vorrunde viermal als Sieger vom Platz ( 2 x HSC, 2 x N`gemünd 2) und zwar mit Ergebnissen wie (6:0, 3:0, 9:0 und 5:0). Das Viertelfinale loste uns Team 1 des Gastgebers zu. Auch hier eine sehr überzeugende Vorstellung und ein 4:0 Erfolg. Im Halbfinale ging es dann wieder einmal gegen Lobbach. Hier tun wir uns eigentlich immer schwer. Was die Jungs aber dieses mal auf das Parkett brachten war eigentlich nur lobenswert. Noch nie haben wir diesen Gegner so beherrscht. Sieben klarste Chancen blieben jedoch leider ungenutzt. Und wie das beim Fussball so ist, liesen wir leider einen Konter zu, der aus eigentlich ungünstigen Winkel aus vollem Lauf in unserem Tordreieck landete. Wenn es nicht zum Weinen wäre müsste man sich eigentlich kaputtlachen. Der HSC musste dann unsere Enttäuschung ausbaden und kassierte im kleinen Finale eine herbe 0:8 Packung. Drei Schüsse auf unser Tor im gesamten Turnier, 1 Gegentreffer aber nur Platz drei mit einem eigentlich gigantischen Torverhältnis (35:1) schloss eine durchaus überzeugende Hallensaison ab, die Erfahrung mit der Härte des Sports werden wir aber noch verarbeiten müssen.    

Viel Inspiration hatten: Josh, Jaarne, Alex, Nils, Antoine, Vanja und Robin

Feb 03, 2018

in der wunderschöen Hohenstaufenhalle in Eberbach

Hallenfutsalkreismeisterschaft

Im Gegensatz zum Vortag als bei den Futsalhallenkreismeisterschaften die Schiedsrichter nur anwesend waren um an und abzupfeifen, hatten wir bei den D-Junioren insbesondere eine Person, die das körperliche Spiel für sich propagierte. Aber leider nur in eine Richtung.

Nun aber zum Wesentlichen. Nachdem wir am letzten Qualifikationsspieltag endlich einmal gezeigt haben, dass wir auch richtig guten und attraktiven Hallenfutsal spielen können, setzte sich dies Gott sei Dank am Endspieltag fort. Gleich in der ersten Begegnung gegen die hochgehandelten Kirchheimer waren wir gleich zu Beginn gut im Spiel. Kirchheim kam eigentlich nur zur Abschlüssen aus der zweiten Reihe. Und hier zeigte sich bereits, dass unser Josh ein guter Rückhalt werden sollte.

Wir konnten etliche Ballgewinne für uns verbuchen und spielten diese auch oft gut bis zum Ende aus. Dieser sehr überzeugende Auftritt brachte uns ein in dieser Höhe nicht erwarteten 3:0 Erfolg ein. Allerdings hat dieser Sieg auch viel Kraft gekostet und die Wahrscheinlichkeit dies im zweiten Spiel gegen den Topfavoriten SV Sandhausen wiederholen zu können schätzten wir als nicht so hoch ein. Aus diesem Grund liesen wir es hier laufen und Sandhausen konnte hier einen völlig ungefährdeten und klaren Sieg einfahren. Es war bereits vorher klar, dass das Spiel gegen den FV Nussloch dann entscheidend sein wird, ob wir den Traum vom Einzug in das Halbfinale realisieren können. Dieser hatte bis dato keinen Punkt geholt und wollte sich mit einer guten Leistung aus dem Turnier verabschieden. Wir mussten und sie wollten. So kam ein relativ hektisches, teilweise unansehnliches Geduldsspiel zustande, in dem wir zwar kämpferisch absolut überzeugen konnten, spielerisch aber nicht wirklich in die Spur  fanden. Mit viel Wille und Ehrgeiz gelang es den Jungs knapp aber dennoch völlig verdient einen 1:0 Sieg durch Alex einzufahren. Ein mehr als toller Erfolg. Manchmal muss man es einfach erzwingen.

Es war auch völlig überraschend, dass Auswahlteams wie Kirchheim und Walldorf schon in der Vorrunde auf der Strecke blieben. Das Favoritensterben setzte sich auch bis in das Finale fort.

 

Im Halbfinale zeigten wir gegen den späteren Kreismeister unsere mit Abstand beste Leistung. Super diszipliniert und engagiert liesen wir gegen die vielen hochbegabten Künstler aus Neuenheim keine Chancen zu und hatten selbst einige vielversprechende Ansätze. In einem Boxkampf hätten wir vermutlich mehr Punkte bekommen. Da aber kein Team das Runde in das Eckige bekam, mussten wir wieder in das ungeliebte 6m-Schießen.

Hier hatte Neuenheim leider das bessere Ende für sich, da sie alle Schüsse im Netz unterbringen konnten, Josh und Nils zwar trafen, aber Robin seine tolle Spielleistung nicht krönen konnte.

Trotzdem einen Riesenrespekt für diese grandiose Leistung.

 Da auch die Lobbacher – unser größter Kontrahent aus der Qualifikation – ihre Leistung an diesem Tag auf das Parkett bringen konnten, fand das kleine Finale aus Teilnehmern der Neckartalgruppe statt.

Leider gerieten wir durch ein Eigentor in Rückstand. Obwohl die Kräfte langsam schwanden, fanden unsere Jungs immer wieder den Mut für schnelle Vorstöße, von denen Robin zwei zur Führung verwandeln konnten. Aber wir hatten ja noch unseren Freund mit dem körperlosen Spiel. Obwohl zwei unserer Spieler an diesem Tag mit sehr harten Grätschen praktisch umgemäht wurden und es nicht einmal ein Foulspiel gab, langte es dem Herrn in Schwarz schon eine Grätsche von Nils ohne Körperkontakt zu einem 6m gegen uns zu verwandeln. Natürlich war der Ball auch drin.

 

Die Jungs liesen sich aber nicht entmutigen und wollten sich zumindest in diesem 6m-Schießen den 3. Platz holen.

Nun hatten wir auch das Glück des Tüchtigen, denn der erste Schuss der Lobbacher touchierte beide Pfosten. Inaki und Nils verwandelten und der zum besten Torhüter des Turniers gewählte Josh konnte den zweiten Schuss parieren. WAHNSINN !!!

 

3. Platz bei den Hallenfutsalmeisterschaften – ein Erfolg, der so nie zu erwarten war. Die letzten Jahre hatten wir ein herausragendes und gewachsenes Team, das sich als Krönung dann letzten Sommer die Feldkreismeisterschaft geholt hat. Mit dieser neuen Truppe an ähnlichen Regionen schnuppern zu dürfen ist eigentlich ein Traum.

Einen schönen Sonntag erlebten:

Josh, Vanja, Nils, Robin, Antoine, Alexander, Yang, Simon, Lars, Inaki

Wir gratulieren dem besten Team an diesem Tag - dem ASC Neuenheim - zur verdienten Kreismeisteschaft und wünschen bei der Badischen Meisterschaft viel Erfolg.

Vielen Dank auch an das Team um den Hallenspielleiter Christopher Hepp, das dieses Event zu etwas Besonderem gemacht haben. Ein toller Rahmen für alle teilnehmenden Teams. 

Jan 27, 2018

in Hirschhorn

Letzter Hallenspieltag

Es geht ja doch …

 

Zum Abschluss der Vorrunde im Hallenfutsal gelang es unserem Team nun doch nicht nur Punkte einzufahren sondern auch vollumfänglich zu überzeugen. Dies gelang auf fast allen Ebenen. Gute Raumaufteilung, schöne Spielzüge, intensive Arbeit gegen den Ball, das war schon sehr ansehnlich. Gegen Wilhelmsfeld (6:0) und das Steinachtal (5:0) drückte sich das auch im Ergebnis aus. Der SV Eberbach stellte an diesem Tag auch eine sehr gute Mannschaft. Dies musste schon Lobbach schmerzlich erfahren. Aber auch hier konnten wir mit 1:0 gewinnen. Das  beste Spiel war dann das letzte Spiel, bei dem es zwischen Lobbach und uns zwar nicht mehr um die Qualifikation zur Kreismeisterschaft  aber jeweils um den Platz an der Sonne ging.

Dies war ein sehr intensives Spiel, dem wir aber durchaus unseren Stempel aufdrücken konnten. Da der Gegner aber immer wieder gefährlich war, mussten wir auch in der Defensive Höchstarbeit verrichten. Da uns ein Treffer gelang konnten wir jedoch verdient als Gruppenerster die Runde beenden.

Respekt vor allen Akteuren, denn wir bestritten 1 Tag vorher beim VfB Rauenberg ein sehr intensives Hallenturnier auf Kunstrasen mit Rundumbande und somit sehr wenigen Erholungspausen.

Auch hier wusste das Team phasenweise zu gefallen. Der vierte Platz war durchaus in Ordnung.

 

Nun geht es am kommenden Sonntag in Eberbach ohne jegliche Erwartungshaltung zu den Hallenkreismeisterschaften.

Jan 20, 2018

beim SC Pfingstberg

Hallenturnier

Zu unchristlicher Zeit am frühen Sonntag Morgen durften unsere Jungs im Mannheimer Stadtteil antreten. Wir nominierten 9 Kids, damit wir in zwei Blöcken können.

Und dies bewährte sich fast in allen Spielen. Der erste Block gab Stabilität und legte vor, der zweite baute aus oder verwaltete.

 

Gegen Plankstadt gab es einen 2:0 Erfolg, ebenso wie gegen Pfingstberg, Laudenbach musste sogar 4 Treffer hinnehmen.

Im Halbfinale trafen wir auf Pfingstberg 2, die wir ebenso souverän besiegen konnten.

 

Nun ging es im Finale wieder gegen den die erste Mannschaft des Gastgebers. Auch hier legte der erste Block 2 Treffer vor, bevor es dann zum Schluss doch noch unnötig spannend wurde.

Henry musste an diesem Tag das erste Mal eingreifen und leider auch den einzigen Gegentreffer hinnehmen. Dennoch ein mehr als verdienter Erfolg der gesamten Mannschaft.

Besonders zu gefallen wusste Yang, der den zweiten Block mit viel Übersicht und Geschick zusammenhielt und sich somit auch für weitere Aufgaben interessant gemacht hat.

Es spielten: Henry, Vanja, Nils, Robin, Callum, Yang, Alexander, Noah und Inaki

Jan 12, 2018

in Hirschhorn

3. Hallenspieltag

An diesem Spieltag sollten wir bereits die Qualifikation für die Hallenendrunde klar machen. Und dies bereits vor den abschließenden vier Spielen. Kaum zu glauben, aber wahr.

Spielerisch war das aber überhaupt nicht überzeugend. Gegen die Neckargemünder tun wir uns diese Saison traditionell schwer. Hier sollten wir zwar verdient aber knapp mit 1:0 das Parkett verlassen. Eher überraschend war dann der schwache Auftritt gegen den Gastgeber. Deren engagiertem Auftritt hatten wir zu Beginn recht wenig entgegenzusetzen und gerieten sogar in Rückstand. Erst nach diversen Umstellungen und mit viel Wille konnte das Spiel noch zu einem 2:1 Erfolg gedreht werden.

 

In der letzten Begegnung des Tages wartete der VfB Eberbach auf uns. Dies war über weite Strecken unser bestes Spiel. Wir gingen souverän mit 2:0 in Führung, Eberbach gab jedoch nicht auf und konnte innerhalb kürzester Zeit ausgleichen. Danach übernahmen wir wieder das Heft und erzielten zwei weitere Treffer zum 2:0 Endstand.

 

Mit dieser Leistung wird es jedoch schwer gegen die besten Hallenteams des Kreises zu bestehen.

 

Es spielten: Josh, Vanja, Lars, Simon, Robin, Antoine, Inaki, Jaarne

.

Jan 05, 2018

Titelverteidigung knapp verfehlt

Drei-Königs-Turnier in Karlsruhe-Durlach

„Wenn ich mein Ohr ganz fest an mein Knie presse, kann ich hören, wie mein Hosenknopf abspringt.“

So sind wir also zum Ende der Weihnachtferien frisch ausgeruht zur Titelverteidigung nach Karlsruhe-Durlach angereist.

Schon die Vorrunde war – im Gegensatz zu letztem Jahr – sehr anspruchsvoll. Drei Mannschaften, die im oberen Drittel der Karlsruher Kreisliga spielen, sollten unsere Gegner sein. Im Auftaktspiel konnten wir die SpVgg. Durlach-Aue mit 1:0 besiegen. Ebenfalls mit 1:0 gewannen wir das zweite Spiel gegen den SV Karlsruhe-Beiertheim, die durch gepflegtes Kombinationsspiel auffielen.  Den vermeintlich schwersten Gegner – Karlsruher SV – immerhin Tabellenzweiter hinter dem KSC – konnten wir innerhalb 9 Minuten mit 3:0 Toren deutlich niederringen. Unser bis dahin beste spielerische Leistung an diesem Tag.

Im Halbfinale wartete dann der SV Nordwest Karlsruhe auf uns. Auch hier gelang uns ein überzeugender 3:0 Sieg. Wir standen verdient im Finale. Endspielgegner war die SG Siemens Karlsruhe, die es auf minimalistische Weise verstand, mit nur 1 Treffer  aus regulärer Spielzeit, ins Endspiel zu gelangen (2 Unentschieden, 1 Sieg in der Vorrunde, Halbfinale im Elfmeterschießen gewonnen).

Das Positive: die Null stand auch bis zum Schluss – aus den Spielen sind wir ohne Gegentreffer geblieben (super Henry!). Nur,  wir versäumten es in der Spielzeit ein Tor selbst zu erzielen. So kam es, wie es kommen musste: Elfmeterschießen ist einfach keine Ziegelhäuser Domäne. Wir verloren 0:1 gegen Siemens Karlruhe.

Trotzdem gab es nur Gewinner. Überzeugende Leistungen, wobei Simon, Lars und Yang deutliche Empfehlungsschreiben für weitere Aufgaben abgegeben haben.

Traurig, aber trotzdem stolz sein dürfen: Henry, Vanja, Robin, Nils, Simon, Lars, Yang und Josh.

Nov 26, 2017

1. Auftritt auf dem Hallenparkett in Eberbach

Halle -Futsal oder was ?

Michael Ballack: „Wir können sowas nicht trainieren sondern nur üben“

 

Wie das zu unserem 1 .Hallenspieltag passt ?

Naja, es ist sicherlich nicht einfach nach einer Wahnsinnsperformance am Vorabend auf unserer Vereinswinterfeier am nächsten Tag eine Top-Leistung abzurufen. Auch hatten wir in den letzten Jahren das Auftaktspiel nie gewinnen können.

 

Trotzdem, es war spielerisch ein sehr dürftiger Auftritt unserer Jungs. Zwar konnten wir über alle drei Spiele hinweg die Null halten, aber nach vorne spielten wir ohne jeglichen Esprit. Bewegung ohne Ball war so gut wie gar nicht erkennbar, sodass die gewünschte Kombinationsmaschine nicht mal ansatzsatzweise ins Laufen kam.

Es war aber nicht alles schlecht, denn wir konnten zumindest punktetechnisch das Maximale einstreichen. Der 1:0 Auftakterfolg gegen aufopferungsvoll kämpfende Neckargemünder war zwar ebenso verdient wie auch der 4:0 Erfolg gegen die Hirschhorner, entprach aber eben nicht unserer Spielphilosophie.

Komplett abgewichen sind wir hiervon im letzten Spiel gegen den starken Gastgeber VfB Eberbach, dem wir mehr oder weniger das Feld überliesen und uns darauf konzentrierten nichts zuzulassen. Das gelang durchaus beeindruckend. Den 1:0 Erfolg kann man somit als zwar nicht unverdient aber auch durchaus glücklich einstufen, da wir von einer Unaufmerksamkeit des Gegners profitieren konnten.

Nun zum Auftaktsatz: Wir müssen nun üben, üben, über oder lieber doch trainieren ?

Es mühten sich: Josh, Vanja, Nils, Robin, Antoine, Alexander, Yang, Inaki

PS: Danke und Respekt an den Veranstalter, der aufgrund fehlender Schiedsrichter alle Spiele nach den gültigen Futsal-Regeln ohne Probleme über die Bühne brachte !

Nov 17, 2017

Testspiel gegen ASC Neuenheim

Winter = Hallenzeit oder doch eher Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde ?

Nachdem wir doch eine sehr entspannte Quali-Runde absolvieren konnten, werden wir uns in der Vorbereitung auf die Kreisligasaison im Frühjahr 2018 nun verstärkt mit anderen Kalibern messen.

Unser erster Testspielgegner war der ASC Neuenheim. In unserer Einschätzung gehört dieses Team zu den Top 3 Teams in Heidelberg und sollte uns zeigen wo wir tatsächlich stehen.

 

Ergebnistechnisch könnte man nach diesem Unentschieden komplett zufrieden sein – da eher nicht erwartet .

In der Analyse muss man jedoch fairerweise zugeben, dass der ASC uns in vielen Belangen überlegen war. Technisch und spielerisch haben diese Jungs wirklich einiges zu bieten.

 

Aber  - unsere Einstellung ist gut, wir sind beharrlich und waren zumindest punktuell ganz ordentlich organisiert.

Es freut uns nun, dass auch der SV Sandhausen bereit ist gegen uns zu testen. Dies wird wahrscheinlich der ultimative Härtetest. Wir erwarten noch mehr spielerisches Potential, noch höhere Dynamik und noch mehr Zweikampfhärte. Von der Cleverness solcher Teams brauchen wir erst gar nicht zu reden.

Nebenbei werden wir in diesem Winter auch wieder diese unsägliche Futsal-Hallensaison spielen, in der jeder Spieltag mit „anderen Regelauslegungen“ konfrontiert wird. Hier ist von den Jungs „Högschte“ Flexibilität gefordert.   

Oct 20, 2017

gegen JSG Steinachtal

7. Saisonspiel (5. wirklich gespieltes)

Nach zwei leider ausgefallen Spielen wegen Nichtantritt des Gegners durften wir endlich wieder einmal unseren heiligen Rasen betreten. Vielen Dank hierfür an die JSG Steinachtal.

 

Auch wir hatten personelle Probleme und hätte uns nicht Jannes (Danke vom gesamten Team) aus der E-Jugend ausgeholfen, wäre kein Platz auf der Bank besetzt gewesen.

Über das Sportliche zu schreiben fällt dahingehend so schwer, da die Unterschiede beider Teams doch recht eklatant waren. Nach 11 Minuten führten wir mit 5:0 und stellten danach das zielorientierte Spiel weitestgehend ein. Erst kurz vor der Halbzeit gelang noch ein weiterer Treffer trotz bester Gelegenheiten, das Ergebnis schon vor der Pause auf zweistellig zu stellen.

Richtig zufrieden konnte man somit auch nicht mit der dargebotenen Leistung sein. Wohlwissend wie schwer man sich üblicherweise mit Mannschaften tut, die nichts zum Spiel beitragen. Unser Gast sah unsere defensive Platzseite nur sehr selten. OK, wir machten noch sieben weitere Tore, aber das ist mit Blick auf die bevorstehende Kreisligasaison mit Sicherheit kein Maßstab.

Trotzdem Glückwunsch an das Team, das die Qualifikation sehr souverän meisterte.

 

Nun spielen wir ein bisschen Futsal wollen aber so oft wie möglich auch auf dem Feld trainieren um uns gut auf die kommenden schweren Aufgaben vorbereiten zu können.

Oct 13, 2017

eigentlich in Mauer

6. Saisonspiel

Und wann spielen wir am Allerbesten ? Wenn gar niemand mehr kommt.

Unsere Jungs wollen Fussball spielen und nicht die Punkte am grünen Tisch gewinnen. Was ist das nur für eine Mentalität.

Wir haben nun die dringende Bitte an unseren nächsten Gegner - die JSG Steinachtal - das Spiel auch wahrzunehmen.

Letztendlich ist jedoch auch der Verband gefordert, denn so macht der derzeit praktizierte Spielbetrieb keinen Sinn. Spiele werden kurzfristig verlegt oder nicht wahrgenommen, ein regulärer Ablauf also schon gar nicht mehr möglich.  

Oct 06, 2017

gegen FC Dilsberg

5. Saisonspiel

Otto Rehhagel: "Wir spielen am Besten, wenn der Gegner nicht da ist"

Keine Ahnung mit wie viel Sarkasmus dieser Satz zu interpretieren ist. Aber Spaß beisseite.

Leider war es unseren Gästen nicht möglich diesen Termin wahrzunehmen und so kommt es in der Qualifikation leider nicht zum Kräftemessen der beiden besten Teams in dieser Staffel.

Sehr schade ...

Oct 03, 2017

weiteres Abendspiel beim SV Eberbach

4. Saisonspiel

Lothar Mätthäus: „I hope, we have a little bit lucky“

Das hofft man ja eigentlich immer. In Eberbach brauchten wir das Glück aber eher weniger  zu strapazieren, da wir die Partie gut im Griff hatten. Die ersten sechs Minuten liefen jedoch eher zäh an, bis wir uns an das Geläuf, die Abmessungen und den Gegner gewöhnt haben. Nach einem Zuckerpass von Robin lief Callum dann alleine auf den gegnerischen Torwart zu und krönte seine tadellose Leistung auch mit dem Führungstreffer. Danach war es eine eher einseitige Partie, lediglich ein Weitschuss in Hälfte eins zwang unseren Josh zu einer wunderschönen Flugeinlage. Lars und Antoine schnürten dann noch je einen Doppelpack, sodass die Begegnung schon zur Halbzeit entschieden war.

 

Wir nutzen diese Phasen auch gerne, neue Formationen zu testen, um möglichst variabel auf die kommenden Aufgaben reagieren zu können. Es sollten nach dem Wechsel zwar nicht mehr so viele Tore fallen, jedoch gefiel unser Spiel teilweise deshalb besser, da wir nun im Mittelfeld mehr Tempo und Durchschlagskraft hatten. Mit Vanja und Callum hatten wir zum Ende vier Spieler, die das gegnerische Tornetz je zweimal wackeln liesen. Sicher auch nicht so schlecht.

Nun kommt es am Samstag zum Spitzenspiel gegen den FC Dilsberg. Schau`n mer mal.

Sep 27, 2017

Abendspiel auf dem Köpfel gegen FC Hirschhorn

3. Saisonspiel

„Die Schweden sind keine Hölländer, das hat man heute ganz genau gesehen.“ (Franz Beckenbauer)

Und da die Hirschhorner auch keine Pariser sind, konnte das heute auch gut gehen.

Nach dem Katastrophenkick in Neckargemünd waren die Jungs gewillt sich zu rehabilitieren. Da in der Regel die Einstellung immer stimmt und wir eine hohe Laufbereitschaft haben geht es einfach darum den Ball gut in den eigenen Reihen laufen zu lassen.

Hirschhorn hatte vor der Begegnung zwei Punkte mehr auf dem Konto als wir und wurde deshalb auch durchaus ernst genommen.

Nach ein paar schönen (teils auch direkten) Ballstafetten war das Spiel eigentlich schon nach 10 Minuten entschieden, da der Ball bereits viermal hinter der gegnerischen Torlinie lag. Wir machten jedoch weiter und konnten eine beruhigende 6:0 Pausenführung herausschießen. Liesen wir bisher keine Chancen für den Gegner zu sollte sich das nun ändern. Unser 2. Torhüter Henry musste sich durchaus in der ein oder anderen Szene beweisen. Da er dies aber sehr vorbildlich machte, stand auch zum Schlusspfiff die NULL.

In der Vorwärtsbewegung änderte sich jedoch nicht so viel, wir generierten viele Chancen und konnten dem Konto noch sieben weitere Treffer hinzufügen.

Alles in Allem ein ordentlicher Auftritt unserer Jungs mit deutlich sichtbarer Luft nach Oben.

Sep 22, 2017

bei der SpVgg Neckargemünd

2. Saisonspiel

„Der Rasen sieht alt und gebraucht aus, irgendwie erinnert er mich an die Kleider der Kelly Family.“ (Benni Thurnheer, bekannter Schweizer Fussballreporter)

Na gut,die Maulwürfe fühlen sich anscheinend sehr wohl auf diesem Areal. Man musste schon fast ein schlechtes Gewissen haben, ihnen auf dem Kopf rumzutrampeln.

Und das taten beide Teams zur Genüge. Ein Kampfspiel, das mit Fussball nur dadurch in Zusammenhang zu bringen war, dass es einen runden Ball, zwei Tore, zwei Teams und einen Schiedsrichter gab.

 

Wir hatten eine tolle Moral und konnten die beiden Führungstreffer der Gastgeber, die dann auch gleich die Chancenanzahl wiedergaben, ausgleichen. Zu mehr reichte es aber nicht. Gefühlte 80% Ballbesitz sind bei so einem Acker sogar kontraproduktiv. Das Beste war noch das Wetter (Sonnenschein und milde Temperaturen).

 

Gratulation an den Gastgeber, der es verstand unser (zugegebenermaßen sehr unsauberes) Spiel zu zerstören und mit viel Glück und Geschick das Unentschieden verteidigte.

Sep 15, 2017

Heimspiel gegen VfB Eberbach

1. Saisonspiel Herbstrunde 2017

Das Fieber stieg die letzten Tage. Wo stehen wir ? Haben wir uns gut vorbereitet ? Die Antwort bekamen wir dann auf dem Platz. Nach der anfänglichen Nervosität übernahmen wir ab der 10. Minute die Spielkontrolle und bestimmten eindeutig das Tempo.  Das erste Saisontor erzielte dann Inaki nach toller Vorarbeit von Callum als er von Robin auf die Reise geschickt wurde. Mit den Toren zwei und drei krönte dann Antoine seine starke Leistung. Gelungen vorbereitet wieder von Robin. Kurz vor der Pause durfte sich dann auch noch unsere Nr. 7 nach schönem Doppelpass mit Antoine in die Torjägerliste eintragen. Nach dem Seitenwechsel und auch personellen Veränderungen agierten wir zwar weiterhin dominant, aber nicht mehr so zielstrebig und sauber wie in Hälfte eins. Lediglich Alexander konnte das Ergebnis in die Höhe schrauben als sich Noah in einem tollen Zweikampf behaupten konnte, die Übersicht behielt und den Ball schön in die Schnittstelle spielte.

 

Lediglich einmal musste unser Goalie Josh seine Klasse unter Beweis stellen, da außer einer kleinen Schwächephase unser Abwehrverbund einen guten Job machte.

Sep 09, 2017

17+2

Saisonvorbereitung und Trainingslager

Nach den Pfingstferien kam nun also der große Umbruch. 20 Spieler verliesen uns und 18 kamen neu hinzu.

Mit über 30 Kindern können wir also wieder 2 Teams melden. Die D1 definierte 17 Kinder als erweiterten Kader. Mit diesen Kids bestritten wir die Vorbereitungsphase mit 6 Freundschaftsspielen. Es stellte sich relativ schnell heraus, dass wir durchaus Qualität im Kader haben und das obwohl mit Josh (TW), Vanja und Robin lediglich 3 Spieler der letztjährigen Meistermannschaft verblieben sind.

Ein Meilenstein der Vorbereitung war wieder das Trainingslager am letzten Ferienwochenende auf der Sportschule Schöneck. 6 Trainingseinheiten, Regel- und Taktikschulung sowie ein Sportquiz und die Spielanalyse des Bundesligaspiels Hoffenheim gegen Bayern brachten den Terminplan fast zum Platzen. Zeit für Langeweile blieb da kaum. Ab dem 2. Tag war sich dann auch jeder der Zielsetzung bewusst und es wurde konzentriert und engagiert trainiert.   So bleibt als Fazit hoffentlich, dass wir uns nun eine gute Basis für die anstehende Herbstrunde erarbeitet haben. Sehr positiv war, dass wir zum Abschluss noch ein Freundschaftsspiel beim ASV Eppelheim absolvieren durften. Hier gefiel besonders, dass als wir in der Pause die komplette Mannschaft gewechselt haben und diese Jungs sehr engagiert dagegen gehalten, kein Gegentor kassiert haben und selbst einige gute Torchancen generieren konnten. Aus heutiger Sicht gehen wir somit mit einer breiteren Basis in die Saison als letztes Jahr.

 

Wir freuen uns nun auf unser erstes Saisonspiel am Samstag, den 16. September 2017 auf dem heimischen Köpfel gegen den VfB Eberbach.

Aug 13, 2017

Neue Saison - neues Glück !!!

Nach dem Titelgewinn in der letzten Saison geht es nun darum ein neues schlagkräftiges und spielstarkes Team zu formen. Lediglich zwei Feldspieler der letztjährigen D1 sind verblieben und müssen nun mit ihren Altersgenossen und den aufgerückten E-Jugendspielern eine neue gemeinsame Struktur finden.

Hierzu haben wir bis nach den Sommerferien einen relativ großen Kader von 18 Kids definiert. Im abschließenden Trainingslager  am letzten Ferienwochenende wollen wir dann sehen mit welchem D1-Kader wir in die Runde starten. Allerdings werden die Türen zwischen D1 und D2 immer offen bleiben.

 

Wir hatten vor der Sommerpause vier Freundschaftsspiele, in denen jeder Spieler zum Einsatz kam und sich zeigen konnte. In Neidenstein und Wilhelmsfeld sowie gegen Neckargemünd und Dilsberg wollten wir schauen ob wir dieses Jahr eine gute Mischung hinbekommen können. Die Ergebnisse sind hierbei völlig zweitrangig. Denn auch wenn wir diese Spiele souverän gestalten konnten, gibt es noch sehr viel Arbeit um auch nur halbwegs an das Niveau des Vorjahres heranzukommen.

 

Aber wir haben einige vielversprechende Talente und auch das Engagement scheint zu stimmen. Es wird auf alle Fälle eine spannende Geschichte.

Unsere Gegner in der Qualifikationsrunde sind die beiden Eberbacher Teams, der FC Hirschhorn, die JSG Steinachtal, die SG Mauer sowie die SpVgg Neckargemünd und der FC Dilsberg.

 

Die Kreisligaqualifikation sollte hier neben der sportlichen Weiterentwicklung durchaus als Zielsetzung dienen (Platzierung unter den ersten Drei).

Auch wenn wir nicht mehr das Team des Vorjahres sind, wissen wir, dass jedes Team gegen uns sein Bestes geben wird. Hiermit müssen wir schnell umgehen lernen, dann könnte das Ziel durchaus realisierbar sein.

May 30, 2017

Kreismeisterschaftsendspiel D-Junioren

DJK/FC - SV Sandhausen U12

Finale dahoam

 

Sechs sehr intensive Jahre mit charakterlich tollen Kindern liegen nun hinter uns. Für das Trainerteam gab es vor dem Match also nur ein Ziel: Diesen Kids die Krone aufzusetzen.

Allerdings hatten wir mit der U12 des SV Sandhausen einen mega schweren Brocken vor der Brust.

Wir hatten einen Plan wie wir dieser spiel- und kampfstarken Truppe begegnen wollten um erfolgreich zu sein.  Vorweg: dieses Endspiel war definitiv Werbung für den Jugendfussball. Temporeich mit vielen intensiven Zweikämpfen und zwei unterschiedlichen Spielsystemen, die sich kaum etwas schenkten. Wir kamen gut in die Partie und hatten in der ersten Hälfte ein optisches Übergewicht. Auch die Mehrzahl an Torchancen hatten wir vorzuweisen. Unser Spiel gegen den Ball war als Team vorbildlich, sodass es umso ärgerlicher war, dass wir durch eine Unaufmerksamkeit leider in Rückstand gerieten.

Die Pausenmelone nutzten wir dann, den Jungs klar zu machen, dass diese Partie definitiv noch zu gewinnen ist.  Wir wollten nun noch mehr Druck machen und das Tor erzwingen. Wie so oft in dieser Saison kam nun auch unsere beste Phase. Defensiv super stabil, eroberten wir die Bälle sehr früh und drängten die Sandhäuser mehr und mehr zurück. Silas war es dann vorbehalten den vielumjubelten Ausgleich zu erzielen. Trotz sehr hoher Intensität bekamen wir die zweite Luft und hätten durch Friedrich, Silas und Rohat auch noch nachlegen können. Bis 10 Minuten vor dem Ende ein klasse Spiel unserer Jungs. Danach waren wir nicht mehr so kompakt, kamen nicht mehr  in die Zweikämpfe, sodass sich der Gast immer besser befreien konnte und das Spiel nun übernahm. Allerdings stand unser Abwehrbollwerk – bis auf eine Situation -  sehr sicher, sodass nun eine zweimal fünfminütige Verlängerung von Nöten war. Sandhausen bestätigte nun den Aufwärtstrend und uns blieb nur noch mit Teamgeist und enormen Willen, das Neunmeterschießen herbeizuarbeiten.

Dies setzte dem Krimi natürlich die Krone auf. Natürlich gehört hier auch das notwendige Quäntchen Glück dazu, aber vor allem Ruhe und Nervenstärke. Was uns aber den Glauben an ein erfolgreiches Abschneiden schenkte war die in den letzten Wochen herausragende Verfassung unseres Goalkeepers Josh. Auf der Linie eine wahre Katze, fischte er nach dem Führungstreffer unseres Vorangehers und Spielführers Ferdinand den ersten Neunmeter der Sandhäuser aus dem Torwinkel. Eigentlich unglaublich. Dies verunsicherte die Gäste dermaßen, dass sie im Versuch zu genau zu zielen nur einen Treffer in unserem Gehäuse unterbringen konnten.

 

Wahre Nervenstärke zeigte dann Friedrich, sodass Silas den letzten Ball nur noch verwandeln musste, damit alle in Ekstase verfallen. Und die coole Socke schaffte es wirklich.

Wir sind nach 10 Jahren – im Übrigen damals auch gegen den SVS – wieder das beste D-Juniorenteam im Kreis Heidelberg.

Respekt noch einmal vor den Jungs des SVS, die durch ihre Leistung zu einem tollen Jugendspiel beigetragen haben, aber wir fühlen uns aufgrund der Spielanteile und Chancen im gesamten Spiel nicht nur als glücklicher sondern auch als völlig verdienten Sieger.

Insbesondere auch wegen einer imposanten Saison, in der wir mit Abstand die Meisten Tore erzielen konnten.

(Kreisliga 39:10 Tore, Qualifikation 56:5) 

Respekt auch dem Schiedsrichter Dominik Vogel, der diese nicht einfach zu leitende Partie zu jeder Zeit im Griff hatte und einen wirklich guten Job gemacht hat.

Die Ehrung wurde dann vom Kreisjugendleiter Eugen Wickenhäuser und dem Staffelleiter Hans Schuster durchgeführt.

 

Trotz dem obligatorischen (H-U-M-B-A) müssen wir bei unseren Jungs zukünftig in der Trainingsarbeit mehr Wert auf die Entwicklung des Feiergens legen. Hier haben wir noch viel Potential. Vielleicht waren die Jungs aber auch nur zu kaputt...

 

Aber das holen wir zusammen mit unseren Kollegen aus der D2 definitiv bei unserem Ausflug zu einem internationalen Pfingstturnier in Spanien nach.   

 

Danke an die Kids, die den Weg schon seit Jahren mit uns gehen, unseren Neuzugängen, die uns qualitativ und charakterlich unheimlich bereichert haben, den tollen Eltern für ihre beispiellose Unterstützung und an alle, die dieses Event zu einem ganz Besonderen gemacht haben.

Und Ihr dürft Euch nun Kreismeister 2017 schimpfen:

Josh - Peter, Julian, Vanja, Yannick, Robin, Ferdinand, Alexander W., Silas, Rohat, Friedrich, Louis, Alexander Kh.

May 26, 2017

Sieg im letzten Heimspiel gegen den TSV Wieblingen

Souveräner Tabellenführer der Kreisliga 1

Letztes Kreisligagruppenspiel

 

Bei fast unmenschlichen Temperaturen musste man schon gehörigen Respekt vor den Akteuren auf dem (Kunst-)rasen haben.

Für uns ging es um eigentlich um nichts mehr, da wir bereits für das Kreismeisterschaftsendspiel qualifiziert waren.

 

Kleine Systemanpassung,  auch personell bereits in der Anfangsformation rotiert, spulten wir bei diesen Bedingungen doch ein recht passables Programm ab. Auch der Gast aus Wieblingen spielte einen ansehnlichen Ball, lediglich mit der Torgefahr war es nicht so üppig bestellt. Hier sind wir eindeutig besser aufgestellt. Die 2:0 Führung zur Pause war also hochverdient.

 

Nach dem Wechsel mussten wir schauen, dass wir unsere Jungs nicht überfordern, da einige am Tag darauf noch für ihren DFB-Stützpunkt zum Einsatz kommen mussten.

 

Trotz vieler Wechsel änderte sich am Gesamtbild nichts, nur dass Wieblingen zum Schluss doch noch einen Treffer beisteuern durfte.

Es war ein souveräner Auftritt und schön, unsere ehemalige Mitspielerin Sophia mal wieder auf dem Rasen spielen zu sehen.

 

Nun geht es am Mittwoch gegen den großen SV Sandhausen. Schau`n mer mal was hier noch möglich ist um aus einer sehr guten Saison eine überragende zu machen.

Wir hoffen auf viele Zuschauer. Spielbeginn ist 18.30 Uhr auf dem Köpfel !!!

May 18, 2017

war halt so

Niederlage in Mauer

Wie spielt ein Team, das bereits für das Endspiel qualifiziert ist ?

Die Antwort bekamen wir recht schnell. Wie im Freundschaftsspielmodus. Dem schnellen, körperlichen Spiel der Gastgeber hatten wir in der ersten Halbzeit kaum etwas entgegenzusetzen. Die 2:0 Führung zur Pause war mehr als verdient. Nach der Pause merkte man, dass die Jungs sich aber nicht einfach so abschießen lassen wollten. Der Anschlusstreffer von Robin weckte dann auch die Hoffnung auf mehr. Es waren auch Gelegenheiten da, aber es sollte nicht sein. Im Gegenteil konnte Mauer kurz vor Schluss irgendwie noch einen Befreiungsschlag in unserem Tor unterbringen. Absolut bezeichnend für einen Auftritt, bei dem die Hälfte der Jungs nicht einmal annähernd ihre Normalform abrufen konnten.

 

War ja auch egal, oder doch nicht ?

Am kommenden Samstag tragen wir unser letztes Heimspiel gegen den TSV Wieblingen aus, um danach unseren Saisonabschluss zu feiern.

Am Mittwoch, den 31. Mai kommt es voraussichtlich auf dem Köpfel zum Endspiel der beiden besten D-Juniorenteams aus dem Kreis Heidelberg (gegen SV Sandhausen oder SV Eberbach).

Danach geht es für unsere D-Junioren an die Copa Maresme zu einem internationalen Jugendturnier. Spanien wir kommen !  

May 12, 2017

Heimsieg gegen ASV/DJK Eppelheim

Deckel drauf - Finale oho

Was für eine Performance unserer Jungs.

Bereits am drittletzten Spieltag konnten wir das Kreisligafinale klar machen. Gegner an diesem Wochenende war wieder der ASV/DJK Eppelheim, den wir auf dessen Platz schon klar bezwingen konnten. Und es lief eigentlich wie im Hinspiel. Der Gast spielte die erste Viertelstunde wie entfesselt und machte uns das Leben schwer. Hier sah man phasenweise auch, dass Eppelheim richtig gut Fussball spielen kann. Aber unsere Jungs haben sich insbesondere charakterlich so entwickelt, dass sie den Kampf annehmen und mit zunehmender Spieldauer ihre eigenen Qualitäten durchbringen. Insbesondere Robin glänzte als Vorbereiter und einzig Alex kann man bescheinigen, dass er das richtige Zielwasser getrunken hatte. Denn bei allem Respekt für den Gegner spiegelte das 6:0 letztendlich nicht das reelle Chancenverhältnis wider. Seit der Rückrunde zeigen die Jungs nämlich eindrucksvoll, dass sie ein Spiel komplett durchziehen können und im zweiten Abschnitt sogar noch zulegen.

Nun genießen wir erst einmal diese für uns nicht unbedingt in dieser Form erwartbare Situation, wollen aber auch die letzten beiden Begegnungen engagiert angehen und weiterhin erfolgreich bleiben.

 

Am Freitag Abend sind wir zu Gast bei der SG Mauer/Gaiberg bevor es am letzten Spieltag zuhause gegen den TSV Wieblingen geht.

May 05, 2017

gegen FC Dossenheim

1. Heimsieg in der Kreisliga

Konzentrierte Leistung gegen Dossenheim

 

Ganz, ganz seriöser und engagierter Auftritt gegen unseren Partner in den älteren Jugendklassen. Unsere Jungs zeigten dem Gast von Beginn an, dass hier heute nichts zu holen ist. Unsere Offensivpower war wieder einmal sehr beeindruckend. Spielerisch brauchten wir heute keine komplizierten Lösungen sondern suchten einfach den schnellsten Weg Richtung gegnerisches Tor. Das 4:1 zur Pause wurde lediglich durch den Anschlusstreffer zum 1:2 getrübt als wir einen langen Ball einfach schlecht verteidigt haben.

 

Souveräne Führungen zur Pause sind oft der Auslöser eines Schlendrians. Nicht aber an diesem Tag. Im Gegenteil,  wir wurden sogar noch stärker. Was zum Einen daran lag, dass unsere Jungs einfach Spaß hatten und der Gegner zunehmend resiginierte.

Sechs verschiedene Torschützen zeigen zudem, dass wir eine ausgeglichene Truppe haben und somit auch nicht so leicht zu verteidigen sind.

Diese Hälfte ging sogar mit 5:1 an uns. Gemessen an der Qualität des Gegners war dies vor dem Anpfiiff sicher nicht zu erwarten. Auf der Zielgeraden scheinen unsere Jungs nun aber doch sehr fokussiert zu sein, die Stabilität in der Truppe passt und wir freuen uns nun auf die nächste Partie gegen Eppelheim.    

Apr 28, 2017

Kreisliga-Countdown

1. Rückrundenspiel bei Ast. Walldorf

Auswärtssieg zum Rückrundenauftakt

 

In Walldorf trafen wir auf die erwartet schwere Aufgabe. Der Gastgeber präsentierte sich sehr aggressiv in den Zweikämpfen und bestach durch sehr kompaktes Mannschaftsspiel. Mit dieser Konstellation hatten wir in der ersten Hälfte sehr starke Probleme. Aus dem Spiel heraus gelang den Walldörfern aber ebenso wenig wie uns.

 

Bezeichnend war, dass wir somit wieder einen Standard hinnehmen mussten und dadurch mit einem Rückstand in die Pause gingen.

 

Nach dem Wechsel dann ein komplett anderes Bild. Durch positionelle Umstellungen und auch durch mehr Variabilität in unserer Spielweise, aber vorallem durch den enormen Willen unserer Kids konnten wir das Spiel noch drehen. Zu Gute kam uns sicherlich, dass wir sehr schnell den Ausgleich durch Silas erzielen konnten. Unser Druck wurde wie auch schon im Hinspiel immer größer nur mit dem Unterschied, dass uns noch zwei Tore gelingen sollten (Alex und Louis) und wir dieses Mal als verdienter Sieger den Platz verlassen konnten.

 

Kaum zu glauben, dass unser Gegner nun den letzten Platz belegt oder spielen Sie immer nur gegen uns so gut ?

 

Wir konzentrieren uns nun auf unser nächstes Heimspiel, bei dem wir den FC Dossenheim zu Gast haben. Dies war und ist immer ein sehr unangenehmer Gegner.

Apr 05, 2017

letztes Hinrundenspiel in Wieblingen

Weiterer Auswärtserfolg

Starkes Auswärtsspiel

Vor dem Spiel waren die Vorzeichen uns nicht gerade wohl gesonnnen. Silas hatte einen Schulunfall und konnte nicht spielen,  der Gastgeber schickte uns auf den ungeliebten Rasen und wir hatten einen Schiedsrichter, der sein erstes Spiel zu leiten hatte.

 

Nach dem blamablen Auftritt zuvor galt es nun die richtigen Worte und auch Strategie zu finden um diese Partie erfolgreich gestalten zu können. Die Wieblinger waren der erwartet starke Gegner uns so konzentrierten wir uns entgegen unserer eigentlichen Spielweise auf ein intensives Spiel gegen den Ball und einfache zielorientierte Bälle in der Offensive. Dies gelang eigentlich über die komplette Spieldauer auf einem guten Niveau. Die Jungs haben in es in vielen Situationen durchaus klug angestellt. Alex konnte einen dieser Angriffe zur Halbzeitführung einnetzen und der eingewechselte Louis krönte seine engagierte Leistung mit dem Treffer zum 2:0 Endstand als Robin den gegnerischen Torhüter überloppte der Ball aber nicht alleine über die Linie wollte.

Die Vorzeichen spielten also keine wirkliche Rolle. Die Jungs kompensierten den Ausfall von Silas bravourös, die ungewohnten Platzverhältnisse wurden engagiert angenommen und der junge Schiedsrichter hatte einen guten Einstand.

Unser Keeper Josh konnte somit seinen Geburtstag mit einem zu NULL krönen .Ist doch auch mal was.

Das war die richtige Antwort nach einem Spiel, das wir ganz schnell vergessen sollten. Nach den Ferien dürfen wir dann zur SG Astoria Walldorf, bei der wir auch unsere Auswärtsstärke unter Beweis stellen wollen.

.

Mar 31, 2017

Gastgeber gegen Mauer/Gaiberg

Wieder nur Remis im Heimspiel

Oh, war das unterirdisch, oder einfach nur ein Aprilscherz unserer Jungs ? . Mit Sicherheit aber eines der schlechtesten Spiele der letzten Jahre. Ohne Tempo, Spielwitz und den Blick für den freistehenden Mann, konnte selbst eine Unterzahlmannschaft nicht bezwungen werden. So hätten wir auch nicht gegen Eppelheim gewonnen.

 

Unsere Führung glich Mauer/Gaiberg Anfang der zweiten Hälfte mit einem ihrer vielen Distanzschüsse aus, unsere wenigen aber hochkarätigen Chancen vergaben wir eher kläglich, sodass eigentlich ein für uns erst gegebenes Tor und dann dessen Zurücknahme der größte Aufreger war. Bis auf die Nachspielzeit. Robin vergab wieder einen Freilauf und im Gegenzug touchierte ein erneuter Distanzschuss unseren Giebel.

 

Respekt vor dem Gegner, aber leichter konnten wir es ihnen auch wirklich nicht machen.

Abhaken und die nächste Herausforderung annehmen. Wer gegen Walldorf gewinnt wird von uns sicher nicht unterschätzt. Wir reisen also durchaus mit Respekt aber auch dem Willen zur Wiedergutmachung am Donnerstag nach Wieblingen.

Mar 24, 2017

beim ASV/DJK Eppelheim

2. Auswärtsspiel in Folge

Kantersieg in Eppelheim

Dieser Auftritt macht definitiv Lust auf mehr. Der Gastgeber hatte 3-4 überdurchschnittliche Spieler in den Reihen und machte uns das Leben in der Anfangsviertelstunde durchaus schwer. Wir hatten zwar in dieser Phase schon Chancen, mussten aber auch in der Defensive immer hellwach sein. Wieder war es Ferdi, der den Opener machte. Dies war auch gleichzeitig ein Wirkungstreffer in beide Richtungen. Was die Jungs jetzt bis zum Pausenpfiff spielten war teilweise Fussball aus dem Lehrbuch. Bei jedem weiteren Treffer spürte man förmlich wie unser Gegner mehr resignierte.

Alex (2), Silas und Julian schraubten das Ergebnis auf 0:5. Nach dem Wechsel wollten wir alles klar machen, hielten das Tempo hoch, sodass Rohat im Strafraum nur durch ein Foul zu bremsen war. Ferdi war gewohnt nervensicher, sodass wir nun dazu übergehen konnten einige Positionen zu testen. Auch dies funktionierte entsprechend gut, sodass wir einen rundum gelungenen Spieltag zu verzeichnen hatten. Die letzten beiden Treffer zum Endstand steuerten dann wieder Alex und Silas bei.

Wer aber denkt, dass wir nun abheben, wird enttäuscht sein. Wir wissen um die Spielstärke der Kreisliga und denken von Spiel zu Spiel. Alle unsere Gegner (auch Eppelheim) sind an guten Tagen in der Lage uns weh zu tun. Das wissen wir und werden dementsprechend auftreten.

Trotzdem genießen wir bis zum nächsten Training den Moment von der Tabellenspitze grüßen zu dürfen.

Einen guten Eindruck hinterliesen: Josh, Yannick (MotM), Vanja, Alex (3), Robin, Ferdinand (2), Silas (2), Julian (1), Peter, Rohat, Louis, Jaarne   

Mar 17, 2017

2. Kreisligaspiel

Auswärtsspiel beim FC Dossenheim

Gegen unseren Spielgemeinschaftspartner ist es meist beschwerlich zu spielen, da hier immer viele Emotionen dabei sind. Wir wollten unsere Qualität ausspielen und einen souveränen Auftritt hinlegen.

Und die erste Halbzeit verlief (fast) völlig nach den Vorstellungen des Chronisten. Defensiv sehr stabil, ohne Torchance für den Gastgeber, nach vorne lief der Ball sehr ansprechend und viele Tempoaktionen generierten auch einige gute Chancen. Einziger Wehrmutstropfen war, dass wir die Überlegenheit nicht deutlicher in Zahlen formen konnten (Halbzeitstand 0:2 für uns).

Nach der Pause erst das gleiche Bild mit zwei vergebenen Großchancen. Dann kamen 10 Minuten, in denen wir die Kontrolle verloren und auch den Anschlusstreffer kassierten. Wir stellten dann aber nochmals um, gewannen die Spielkontrolle zurück und gingen letztendlich auch in der Höhe verdient mit 1:5 als Sieger vom Platz. Erwähnenswert neben dem Herausspielen vieler Torchancen ist allerdings das Traumtor von Ferdi, der aus halbrechter Position ausserhalb des Strafraumes den Ball mit seinem (schwachen ?!?) Fuss im Tordreieck unterbringen konnte.

Die Regenpause nutzten: Josh, Yannick, Vanja, Peter, Julian, Ferdi (1), Robin (1), Alexander, Silas (1), Friedrich (1), Louis (1), Jaarne

Mar 10, 2017

Auftaktgegner FC Astoria Walldorf

Kreisliga - 1-Heimspiel

Bei herrlichem frühlingshaften Wetter begrüssten wir die SG Astoria Walldorf auf dem Köpfel.

Wo stehen wir ? Das war die große Frage vor dem Anpfiff. Richtig beantwortet wurde diese nicht wirklich. Vorweg: Es war ein gutes Spiel zweier Teams, die sich nichts schenkten. Unsere Abwehrreihe hatte in der ersten Viertelstunde mehr zu tun als ihr lieb war, da wir noch nicht so richtig sortiert waren und dies mit enormen Willen und Laufleistung kompensieren mussten.

In der Offensive stellten wir die Walldorfer auch nicht vor unlösbare Aufgaben, lediglich einmal konnte sich Robin schön in die Tiefe lösen und Alex erkannte den richtigen Moment für den Schnittstellenpass, sodass ersterer den Ball nur noch am herauseilenden Keeper ins Eck schieben musste. Der Gast war jedoch nicht geschockt und das Spiel war weiterhin heiß umkämpft. Leider gaben wir den Vorsprung durch eine unkonzentrierte Aktion wieder aus der Hand, indem Walldorf wie aus heiterem Himmel ohne Not zum Ausgleich kam. Aber auch hier: Kein Einbruch.

 

Die Pause nutzten wir insofern, dass wir unsere Stärken noch stärker in den Vordergrund stellen wollten. Und dies gelang durchaus ansehnlich. Wir wurden von Minute zu Minute stärker, die Aktionen wurden zwingender und die Gäste hatten alle Hände voll zu tun, den erneuten Rückstand zu verhindern. Defensiv standen wir nun wesentlich besser, der Zugriff erfolgte schneller und wir waren oftmals nur durch Foulspiel zu bremsen. Leider verlegte der Schiedsrichter (kein Vorwurf) einen klaren Elfmeter vor die Strafraumgrenze. Einen weiteren Durchbruch konnte Walldorf nur mit einer Notbremse kurz vor Eintritt in die verbotene Zone klären. Es fehlte neben der letzten Durchschlagskraft leider auch das Quentchen Glück, um letztendlich als verdienter Sieger vom Platz zu gehen. Nichts desto trotz ein guter Auftakt gegen einen starken Gegner. Das macht allemal mehr Spaß und Sinn als viele Qualifikationsspiele, die wir zweistellig gewinnen konnten.

Viel Sonne tankten: Josh, Julian, Yannick, Vanja, Peter, Ferdinand, Peter, Alexander, Silas, Louis, Rohat und Nils

Feb 27, 2017

Nach der Halle ist vor der Frühjahrsrunde

Vorbereitung

Unsere Vorbereitung auf die anstehende Kreisligasaison lies uns einen neuen D1-Kader zusammenstellen. Dementsprechend machten wir auch drei Vorbereitungsspiele.

In keinem konnten wir mit unserer Bestbesetzung antreten (Krank, Landheim), was aber durchaus neue Perspektiven mit sich brachte. Spielpartner waren Lobbach, Neuenheim und Phönix Mannheim. In dieser Reihenfolge auch die Spielstärke mit steigender Tendenz. Wir konnten dieser Tatsache Rechnung tragen und steigerten uns von Spiel zu Spiel.

 

Was das alles wert war, wird man dann am 11. März sehen, wenn wir auf dem Köpfel mit der SG Ast. Walldorf gleich einen Hammergegner empfangen dürfen.  

Feb 04, 2017

und wir sind dabei ...

Hallen-Kreismeisterschaft am 5. Februar 2017 in Bammental

Wie auch schon eine Woche zuvor in Eberbach gelang es uns nicht das ganze Potential abzurufen.

In der ersten Partie gegen Dossenheim machten wir viele leichte Pass- und Stellungsfehler, gelangen dadurch viel zu oft in Kontersituationen des Gegners und verpassten in der Offensive leider zu oft den richtigen Pass im richtigen Moment. Was aber stimmte war die Einstellung. Mit dieser gelang es zumindest die zweimaligen Rückstände zu egalisieren.

Mit dem VfB Wiesloch stellte sich in der zweiten Partie ein Gegner, der keine Rolle spielte und alle Begegnungen verlor. Unser 3:0 fiel somit auch nicht ins Gewicht.

 

Aus unserer Sicht fatal war, dass ein Verein wie der SV Sandhausen dann gegen den FC Dossenheim verliert. Hier war dann schon klar, dass es einfach nicht sein sollte. Unsere Partie gegen den SVS war dann wie ein Endspiel. Es reichte jedoch immerhin ein Unentschieden um diese Truppe aus dem Turnier zu werfen.

Leider gelang uns kein eigener Treffer und trotz weniger wirklicher Chancen konnte Sandhausen nach einer der in diesem Spiel wenigen Unachtsamkeiten  einen knappen Sieg einfahren.

 

Schade, es war definitiv mehr drin. Aber an diesem Tag lief eigentlich alles gegen uns.

 

Stand heute wird das wahrscheinlich die letzte Hallenrunde – zumindest für den Trainer – gewesen sein. Es macht mehr Sinn sich seine eigenen Hallenturniere auszusuchen.

Jan 28, 2017

Entscheiung in Eberbach

Letzter Hallenspieltag

Ohne große Erwartungen an unsere beste Performance fuhren wir am letzten Spieltag nach Eberbach. Es ging lediglich darum , die Pflicht zu erfüllen. Zu groß war der Substanzverlust am Samstag.

Wir kamen gut in den Spieltag mit Siegen gegen JSG Steinachtal (2:0) und SG Mauer/Gaiberg (5:0).

 

Spielerisch absolut überragend war die Partie gegen den Tabellenzweiten SG Lobbach. Das Ergebnis 1:1 war eine gefühlte Niederlage, da der Spielverlauf ein komplett anderes Bild abgab.

 

Das letzte Spiel gegen den Gastgeber SV Eberbach lief wie unsere einzige Feldniederlage. Die hohe Aggressivität brachte eine Unruhe und Hektik in die Partie, die auch den Schiedsrichter anscheinend in Schockstarre versetzte. Mit Futsal hatte das nichts zu tun. So kassierten wir eine Niederlage, die uns nicht weh tat, da wir trotzdem Gruppensieger wurden und sich der Gastgeber ebenso trotzdem nicht qualifizierte.

Für dieses Wochenende sind wir froh, dass wir zwar mit einigen Blessuren aber ohne größeren Verletzungen durchgekommen sind.

Nun geht es nächste Woche bei den Kreismeisterschaften gegen den übermächtigen SV Sandhausen sowie die anderen Kreisvertreter aus Dossenheim und Wiesloch.  

Jan 27, 2017

Samstag, 28. Januar 2017 in Rauenberg

Büromix-Cup

Der Auftakt für ein Mega Fussballwochenende startete beim sehr gut besetzten Kunstrasenturnier mit Vollbande in Rauenberg. Unsere erste Begegnung gegen den späteren Finalisten Bissingen (tolles Team) war schon nach drei Minuten vorbei, als wir anscheinend noch mit den Gedanken in der Kabine waren. Danach kämpften wir uns in das Turnier mit Siegen gegen Ast. Walldorf (5:0)und FC Forst (3:2) .

 

In der Zwischenrunde trafen wir auf den SV Sandhausen. Hier waren wir gegen den späteren Turniersieger ohne jede Chance (0:3), besser lief es dann in einem emotionalen Match gegen die SGK Heidelberg (3:2).

Somit durften wir im kleinen Finale auf den SV Waldhof Mannheim treffen. Leider können unsere Jungs mit Systemumstellungen nichts anfangen, sodass es hier ein deutliches und fast schon peinliches Erlebnis gab. Der vierte Platz ist aber durchaus akzeptabel.

 

Friedrich und Nils durften sich erstmals auf diesem Niveau bewegen und da wir ohne unsere beiden kranken Innenverteidiger antreten mussten waren auch die anderen Jungs gefordert sich auf ungewohnten Positionen zurechtzufinden.

Jan 21, 2017

Neckargemünd, Münzenbachhalle

Hallen D1 - Dritter Spieltag

Absolut souveräne Darbietung in der schönen Münzenbachhalle. Wie ärgerlich der Punktverlust im ersten Hallenspiel der Saison gegen Neckargemünd war spürten die Jungs selbst als man nun im Rückspiel ohne großartig zu glänzen einen mehr als ungefährdeten 5:0 Sieg einfahren konnte. Der VfB Eberbach scheint uns zu liegen. Obwohl diese im oberen Bereich der Tabelle angesiedelt sind, gewannen wir auch leistungsgerecht 8:0. Da Hirschhorn leider nicht antreten konnte gab es im dritten Spiel ein Freundschaftsspiel gegen Neckargemünd 2. Hier experimentierten wir ein wenig, so dass zwar ein einseitiges Spiel zustande kam aber das Resultat mit 4:0 doch noch moderat war. Im letzten Spiel hatten wir dann erstmals die Wilhelmsfelder auf dem Hallenparkett. Auch hier: kaum spürbare Gegenwehr und ein 7:0 Erfolg.

Das ist Angesicht der doch deutlichen Leistungsunterschiede nicht über zu bewerten, zeigt jedoch, dass die Jungs sich in den letzten Jahren zu einer ernstzunehmenden Fussballmannschaft entwickelt haben. Josh konnte einem an diesem Spieltag leid tun, denn er hat hatte nicht einen Torschuss abzuwehren.

Glückwunsch an Silas, der sich mit seiner tollen Leistung nun auch auf den Stützpunkt gespielt hat.

Das nächste Wochenende steht ganz im Zeichen des Hallenfussballs. Samstags Hallenturnier bei unseren Freunden aus Rauenberg und am Sonntag dann der letzte und entscheidende Hallenspieltag Richtung Kreismeisterschaft. Wer wie wo und warum werden wir dann sehen.

Jan 14, 2017

Jahresauftakt beim BBC Sparkassencup

D1 auf kleiner Tour nach Magdeburg

Toller Ausflug unserer D-Junioren

Ein Turnier in einem anderen Fussballkreis zu spielen ist nichts Außergewöhnliches. Wenn es dann aber ca. 550 km von der Heimat entfernt ist und in Sachsen-Anhalt stattfindet dann schon.

Wir nutzten die Gelegenheit, dass Patrick Ortlieb Trainer des Verbandsligisten Burger BC 08 (bei Magdeburg) ist und nahmen an deren Mammutturnier teil. 9 Kids nahmen die weite Reise auf sich, da sich leider unser Spielführer Ferdinand morgens noch krankheitsbedingt abmelden musste.

Nach ca. fünfstündiger Fahrt kamen wir auf dem Trainingsgelände des BC an, wo wir dann die erste Trainingseinheit abhielten und auch übernachteten. Am nächsten morgen wurden die Jungs um 6.45 Uhr geweckt um dann nach einer kurzen Aufwärmphase in die Turnierhalle zu wechseln. Die Gegner kamen alle aus der dortigen Talentliga, die höchste, die der Kreis dort zu bieten hat. Wir kamen trotz eines frühen Rückstandes gegen den Magdeburger SV Börde jedoch gut in das Turnier und gewannen die Partie relativ souverän mit 4:1. Die zweite Partie ging jedoch an uns vorbei. Nachdem sich Vanja beim Betreten des Parketts übergeben musste, waren die Kids so geschockt, dass sich gegen den späteren Turniersieger 1. FC Lok Stendal ein heilloses durcheinander entwickelte. Lediglich Robin lies mit seinem Kraftakt zum 1:2 Anschlusstreffer noch einmal kurzfristig hoffen. Das letzte Vorrundenspiel gegen den Gastgeber war ein Dejas vu, da man wieder schnell in Rückstand geriet. Auch hier zog man dann die Zügel wieder an und drehte die Partie. Das 4:2 in der Schlusssekunde war dann lediglich noch Ergebniskosmetik.

Dramatik pur dann in der Partie Stendal gegen Börde. Sollte dem Erstgenannten kein Sieg gelingen, wäre das für uns das Finale gewesen. Nachdem es lange Zeit nach Unentschieden roch, gelang es Stendal doch noch kurz vor Schluss den Siegtreffer zu erzielen. Leider war uns das Glück auch dieses Mal wieder nicht hold gewesen.

 

So bündelten wir trotz der äußeren Umstände noch einmal alle Kräfte und schossen im kleinen Finale den TUS Magedburg mit 5:0 aus der Halle. Eine gemessen an den Rahmenbedingungen runde Leistung unserer Jungs, die durch dieses Event sicher noch mehr (falls das überhaupt möglich ist) zusammengewachsen sind.  

Herauszuheben ist, dass Julian hochverdient zum Besten Spieler des Turnieres gewählt wurde, was auch seine immer überdurchschnittlichen Leistungen während der Runde und im Training krönt. Vielen Dank hierfür und herzlichen Glückwunsch. Beim Griechen liesen wir das Erlebte ausklingen um dann die leider sehr lange Rückreise anzutreten. Eine Vollsperrung auf der A7 bescherte uns Acht Stunden auf der Strasse. Trotz Müdigkeit waren alle Beteiligten mit diesem Wochenende hoch zufrieden. Wir haben den Westen gut vertreten !  

Dabei waren:

Josh (TW), Vanja, Yannick, Alexander, Robin (1), Louis (2), Peter (3), Julian (3), Silas (5),

Tanja, Meike, Patrick, Linus, Markus, Jörg und Matthias

Dec 17, 2016

in der heimischen Köpfelhalle

D1 - Zweiter Hallenspieltag

Weiße Weste

Zum Auftakt hatten wir die JSG Steinachtal vor der Brust. Der Ball lief gut aber noch ohne großes Tempo durch unsere Reihen. Da wir jede Feldposition doppelt besetzt haben, konnten wir das auch in allen vier Spielen ohne nennenswerte Pausen durchziehen. Das hierbei erzielte 6:0 war ein guter Auftakt in einen schweren Spieltag.

 

Die größte Hürde sollte an diesem Tag die SG Mauer/Gaiberg sein, die immer deshalb schwer zu bespielen sind, da sie läuferisch und kämpferisch alles in die Waagschale werfen. So auch hier wieder. Und … sie gingen dieses mal sogar in Führung. Es musste also ein Kraftakt her. Unsere Jungs waren sehr willensstark, hielten toll dagegen und spielten in zwei Szenen auch noch ihre Klasse aus. War knapp aber durchaus verdient. Respekt an beide Teams für dieses anspruchsvolle Spiel.

Danach ging es gegen den SV Eberbach, der uns auf dem Feld die einzige Niederlage beibringen konnte. Nun war die Souveränität zurück, liesen so gut wie nichts zu und waren offensiv sehr präsent. Ein 3:1 der besseren Sorte.  

Im letzten Spiel ging es gegen den punktgleichen Kontrahenten, die SG Lobbach. Gegen diesen starken Gegner lieferten wir unser bestes Spiel ab. Mit der nötigen Ruhe liesen wir die individuelle Fähigkeiten des Gegners nicht zur Entfaltung kommen und hatten bei eigenem Ballbesitz oft gute Lösungen. Sehr, sehr souveräner Auftritt (ebenfalls 3:1), der nun zur Hallenhalbzeit die Tabellenführung mit drei Punkten Vorsprung zur Folge hat.

 

Schau`n mer mal was das neue Jahr so bringt.

Was besonders gefiel, dass kaum ein Spieler sein ganzes Potential ausschöpfte aber alle in der Lage waren für das Team zu arbeiten und sich so in die Partien zu spielen, dass in Summe so eine ordentliche Leistung zustande kam.

Vielen Dank an alle Spieler – jeder hat seinen Teil zu diesem Erfolg beigetragen. Gute Körpersprache ist nun einmal eine elementare Basis.

Wir wünschen nun allen Spielern und Angehörigen frohe Weihnachtstage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Dec 10, 2016

Acht Teams in Zwei Gruppen

D1 - Hallenturnier beim FV Niefern

Tolles Turnier beim FC Niefern

Diese lange Wegstrecke nahmen 8 Kids in Kauf, um sich einmal mit Teams aus einem anderen Fussballkreis zu messen.

Im ersten Spiel hatten wir die zweite Mannschaft des Gastgebers auf dem Parkett. Unsere Jungs waren extrem spielfreudig und mit immenser Lauffreudigkeit ausgestattet. Der Ball lief im hohen Tempo durch unsere Reihen und so kam ein 15:0 Endergebnis bei 12 Minuten Spielzeit zustande.

Somit haben wir gleich eine Duftmarke gesetzt. Das merkten wir dann im zweiten Spiel als der Gegner sich mit allen Mitteln gegen ein drohendes Desaster wehrte. Das war oftmals über der Grenze und dennoch blieben unsere Jungs ruhig und besonnen und gewannen auch diese Partie überaus souverän mit 4:1.

Im letzten Gruppenspiel erwartete uns der hohe Turnierfavorit aus Pforzheim. Der dort ansäßige Nachwuchs des Oberligisten hatte viele individuell starke Spieler in seinen Reihen. Es war mit Abstand das beste Spiel des Turniertages, eine Begegnung auf Augenhöhe mit viel Tempo und Klasse. Unsere Führung konnte der CFR kurz vor Schluss egalisieren, doch wir schafften in den letzten Sekunden noch den Siegtreffer. Eine tolle Leistung beider Teams.

Um Halbfinale hatten wir es dann wieder leichter und gewannen die Partie gegen Kickers Büchig auch in der Höhe mit 5:1 absolut ohne Probleme.

So stand  - wie es auch aus dem Turnierverlauf ersichtlich war – unser Vorrundengegner aus Pforzheim als Endspielteilnehmer fest.

Natürlich fehlten in der letzten Partie ein paar Körner. Aber was haben die Jungs getan, dass hier eigentlich alles gegen uns lief ?

Ein Schuss direkt von der Außenlinie fand irgendwie den Weg ins Tor, bei einer Abwehraktion einer eigentlich harmlosen Flanke wurde der Ball unglücklich abgefälscht und zu guter letzt gab es auch noch einen Neunmeter gegen uns. Der Kopf ging natürlich nach unten, aber auseinanderfallen taten wir nicht. So gelang uns noch der mehr als verdiente Ehrentreffer.

Vier Siege, eine Niederlage. Wir können trotz des nicht erreichten Turniersieges sehr stolz sein. Denn wir haben ja nicht gegen eine Kirmestruppe gespielt.

 

Vielen Dank an: Josh, Julian, Ferdinand, Silas, Alexander, Peter, Robin und ganz besonders an Tim, der noch sehr, sehr kurzfristig für den erkrankten Vanja eingesprungen ist und ebenfalls einen tollen Job gemacht hat.  

Nov 11, 2016

1. Bewährungsprobe auf dem Hallenparkett

D1-Futsalspieltag in der Hohenstaufenhalle Eberbach

Getrieben zu einer neuen Sportart (Futsal), aber ohne Schiedsrichter. Gott sei Dank gaben sich alle Teams sehr fair und auch die Trainer waren sehr entspannt. 

Zu unserem ersten Hallenauftritt reisten wir in die schöne Hohenstaufenhalle nach Eberbach. Leider standen uns Ferdinand (krankheitsbedingt) und Julian (DFB-Stützpunkt) nicht zur verfügung. Wir haben aber dennoch ein sehr starkes Team, das diese Ausfälle eigentlich hervorragend kompensieren sollte. Aber … jährlich grüßt das Murmeltier. Der Trainer schafft es leider nicht, die Jungs zum ersten Spiel in die Spur zu bringen.

Nutznießer war dieses Mal Neckargemünd, die es schafften gegen uns die NULL zu halten. Trotz vieler Überzahl- und Abschlussaktionen. Sie kämpften vorbildlich und warfen alles in die Waagschale. So gesehen verdienten sie sich den Punktgewinn redlich.

Die Kids waren wohl selbst schockiert ob solcher Pomadigkeit und zeigten in den nächsten beiden Begegnungen das, was man von Ihnen erwarten konnte. Flüssige, schnelle Kombinationen gepaart mit guter Defensivarbeit brachte dann gegen den VfB Eberbach und gegen den FC Hirschhorn zwei deutliche 9:0 Kantersiege. Es konnten sich auch alle in die Torschützen- und Assistliste eintragen. Besonders Silas und Robin waren hier sehr torhungrig. Mindestens aber ebenso wichtig war die Wucht von Peter oder die klugen Pässe und Laufwege von Yannick, Vanja und Alexander. Auch Josh im Tor zeigte bei seinen wenigen Ballkontakten, dass er sich in Punkto Spieleröffnung immer mehr verbessert.
Da Wilhelmsfeld leider nicht antrat, hatten wir nur drei Spiele und haben nun bei unserem nächsten Aufritt am 18. Dezember in der heimischen Köpfelhalle alle jene Kontrahenten, die sich auch Hoffnung auf einer der ersten beiden Plätze machen. Diese berechtigen nämlich zur Teilnahme an der Hallenkreismeisterschaft. Das wird sicher ein spannender Spieltag !

 

Nov 25, 2016